Eine mal anders verlaufene Diskussionsrunde, anlässlich einer Dinner-Einladung vom 18.9.2018 auf der IETA vor Fare/Huahine!

Im Verlaufe der vergangenen vier Langfahrtenjahre gab es mit befreundeten Seglern immer wieder Interessante und spannende Diskussionsstunden auf unseren Yachten. So kam auch anlässlich des heutigen Abends auf dem Motor-Katamaran IETA unserer Freunde Peter&Cheron die Frage auf: „Wie präsentiert sich wohl unsere Umwelt auf unserem ‚Raumschiff‘ Blue Planet im Jahre 2050?“ Dabei ergaben sich dann über die kommenden Stunden weitere spannende Diskussions-Themen - erfasst auf total 36 (!) Seiten - wie „Unsere schnelllebige Zeit mit verrückten Sprüngen in Technik, Elektronik usw.!“, „Werden auch die USA von Oligarchen regiert?“ und „Ist Trump ein Psychopath?“. Es folgten noch die Themen der „Überbevölkerung“, der stets latenten „Kriegsgefahr“ und unsere immer dreister werdenden „Überwachungsstaaten“.
Nachträglich entschied ich mich, vor allem aufgrund der diversen angespro-chenen Themen zur USA, zum Abschluss dann noch einen Beitrag zu den „9/11“-Geschehnissen von 2001 und deren Hintermännern mit einzubinden!

Unsere heutige Tischrunde setzte sich übrigens aus den IETA-Eignern Peter&Cheron sowie mir - aus einer etwas gesetzteren Altersgruppe - und mit den mit uns allen befreundeten Silvio&Patricia von der BARBAROSSA sowie meiner Tochter Sandra - diese drei aus einer doch um einiges jüngeren Altersgruppe - zusammen. Mit ein Auslöser dieser Diskussion von weltweiten Problemen, war unter anderem die Erwähnung von Peter, dass er gerade ein Buch über „Bitcoin“ (Wikipedia: „Eine Krypto/Internet-Währung als virtuelle Geldeinheit.“) gelesen habe.
Bei meiner nachfolgenden Zusammenfassung der erwähnten Themen, für die ich dann nachträglich noch einiges Wissenswertes dazu recherchierte, halte ich mal die wichtigsten angesprochenen Diskussionspunkte unserer illustren Runde zusammen. - Und so nebenbei stossen sie vielleicht erst noch auf die einte oder andere Überraschung aus meiner persönlichen Vergangenheit!

Nun bitte ich die Leserinnen und Leser dieses Blog-Beitrages, den ich später mal noch mit Bildern ergänzen werde, einfach unbelastet und offen an diese diversen, teils auch unpopulären Themenbereiche heranzugehen. Nehmen sie sich die entsprechende Zeit dafür und legen sie ob dieser grossen Fülle von Informationen auf diesen 36 Seiten hin und wieder eine Lesepause ein. Und des Öfteren wiederhole ich mich in diesem Beitrag mit folgender Anmerkung: Diskutieren sie doch auch mal mit ihrer Familie, mit ihren Freunden und Bekannten über den einten oder anderen dieser Themen-Beiträge, die sie speziell angesprochen haben!

                                                                                                                             (2
Ergänzend möchte ich festhalten, dass ich bei der Erarbeitung dieses Beitrages über die vergangenen Monate viel Zeit in Recherche-Arbeiten investiert habe. Dabei versuchte ich natürlich vor allem die Internet-Anbieter zu berück-sichtigen, denen ich nach meiner Meinung „mehrheitlich“ trauen kann. Aber trotzdem können sich natürlich vereinzelt Falschangaben oder auch Fehlinter-pretationen meinerseits eingeschlichen haben. Wenn sie dies feststellen, bitte ich einfach, dass sie mir gegenüber nicht allzu nachtragend sind! Einzig bei meinen persönlichen Kurzkommentaren - ich bin halt wie ich bin - dürfen sie ihr etwaiges Unverständnis mir gegenüber jederzeit kundtun! - Also, los geht’s, steigen sie nun mit mir in diese vielschichtigen Themen-Beiträge ein!  

Wie schnell doch nur schon die vergangenen 70 Jahre, mit welch einschnei-denden Umwälzungen, an uns allen vorbeigegangen sind!
Wir waren uns in dieser Diskussions-Runde alle einig, dass es doch unglaublich ist, wie schnell sich die Dinge in den letzten Jahrzenten verändert und ent-wickelt haben. Um an einem anschaulichen 1:1-Beispiel aufzuzeigen, wie schnell doch die Zeit vergeht, erzählte ich als einer der älteren Fraktion am Tisch, wie ich ab den späteren 1950zigern - also vor gut 50 Jahren - meine Kinder- und Jugendjahre erlebte:
„Aufgewachsen bin ich auf einem der damals vielen kleinen Bauernhöfe auf dem 800müM liegenden Lindenberg, umgeben von weiteren Bergen und drei Seen, im Schweizer Mittelland. All diese kleineren und vereinzelt auch grösseren Bauern-höfe lebten mehrheitlich von der Milchwirtschaft. Wir führten auf unserem Hof neben zehn Kühen noch ein Pferd, zwei Schweine, zwei Geissen, vier Hasen, viele Katzen und einen Wachhund. Das Pferd wurde damals unserem Vater, der in den Kriegsjahren seinen Wehrdienst bei der Kavallerie absolvierte, seitens der Armee jeweils für einige Monate unentgeltlich zur Pflege und Nutzung übergeben. Unser Heimat war das 180 Einwohner zählende Bauerndorf Hämikon - wo sich damals noch die Füchse und Hasen gute Nacht sagten - dies weitab von unserer Kantons-Hauptstadt Luzern. Im und um den kleinen Dorfkern herum gab es eine Käserei, eine Schmiede, eine Mühle, eine Sägerei und ein Restaurant. Etwas abseits lag das Schulhaus, wo von zwei Lehrern acht Primarklassen unterrichtet wurden. Für den Besuch der zwei Sekundarschuljahre mussten wir das unten im Tal liegende Hitzkirch aufsuchen. Dies jeweils immer - ob im heissen Sommer oder im kalten Winter mit viel Schnee - morgens und abends zu Fuss auf einem kleinen Strässchen, wobei wir, je nach dem von uns inszenierten begleitendem Blödsinn, durchschnittlich eine Stunde benötigten. Und über den Mittag gab es für uns Schulkinder aus den abgelegenen Dörfern jeweils für 50 Rappen eine heisse Suppe mit Brot im „Café-Bäckerei Meyer“!

                                                     
                                                                                                                              (3

So durchlebte am Rande dieses kleinen Dorfzentrums unsere 5köpfige Familie, mehrheitlich als Selbstversorger, harte Jahre in denen wir auf vieles verzichten mussten. Es war ein wirklich bescheidenes und karges Leben wie es sich die heutige Jugend gar nicht mehr vorstellen kann! Übrigens hatten wir zB gegen Ende der 1950ziger Jahre nur drei gut situierte Familien im Dorf die sich ein Auto leisten konnten, wobei sie dann mit diesen Nachkriegsmodellen erst noch über Kiesstrassen dahin tuckern mussten. Auch die Bauern hatten noch keine richtigen Traktoren, nur vereinzelt aus alten Autos umgebaute sogenannte Autotraktoren. Demgegenüber erledigte unser Vater all seine vielfach an die körperlichen Grenzen gehenden Stall- und Feldarbeiten, einzig mit seinen zwei Händen, ohne den Einsatz irgendwelcher motorisierten Maschinen. Das morgendliche einholen des frischen Grases für unsere Kühe - vom Vater in mühevoller Arbeit vorher mit der Sense geschnitten - geschah mittels einem mit Holzrädern bestückten Fuhrwerkwagen, der entweder von zwei unserer Kühen oder vom Pferd gezogen wurde. Und die frische Milch von unseren Kühen brachte unser Vater jeweils morgens und abends noch mit einer Alu-Brännte auf dem Rücken in die nahe Dorfkäserei. Wobei damals in dieser Käserei ein exzellenter Emmentaler produziert wurde, der einzig für den USA-Export bestimmt war! In unserem der Scheune angebauten Wohnhaus, beides Holzfachwerkgebäude, gab es in der Küche weder einen Kühlschrank noch einen Elektrokochherd oder einen Warmwasserboiler - die Mutter kochte zu dieser Zeit immer noch auf einem Holzofen. Und unser Kühlschrank war der tief unter dem Haus kühl gelegene Keller, wo die Kartoffeln, Äpfel, Birnen und Rüben, aber auch die vielen Einmachgläser mit dem von der Mutter aufberei-tetem Gemüse sowie die verschiedensten Konfitüren lagerten. Im direkt zur Küche angrenzenden Raum grunzten stets zwei Schweine, die wir jeweils bis zu der im Herbst oder Frühjahr erfolgten „Metzgete“ gut mästeten. Auch eine Waschmaschine gab es bei uns zu Hause nicht, alle Wäsche erledigte unsere Mutter noch mittels einem mit Holz befeuerten Heizkessel. Als Toilette diente uns ein Plumpshäuschen in der Tenne und von einem Bad mit Lavabo, Dusche oder Badewanne konnten wir nur träumen. Nein, da setzten wir uns als Kinder noch abends in einen mit vorgekochtem Wasser gefüllten Holzbottich und hatten erst noch unseren Spass daran! Und in kalten Winternächten spürten wir die Kälte in unseren im Obergeschoss gelegenen zwei Kinder-Schlafzim-mern, auch wenn wir uns zusätzlich unter der Daunendecke noch mit zwei Wolldecken einmummten oder hie und da in strengen Wintern gar mit einer Mütze die kalten Ohren abdeckten! Denn im ganzen Haus konnte nur die im Parterre gelegene Wohnstube mittels dem grossen Kachelofen - aber nur wenn in der Küche gekocht wurde - und einem kleinen Holzöfeli beheizt werden!
                                                    
                                                                                                                             (4

Aber irgendwann in diesen Jahren hielt dann doch auch ein bisschen Technik Einzug in unser Bauernhaus. So fand anfangs der 1960ziger Jahre ein Radio den Weg in unsere Wohnstube. Oben drauf war in diesem Radio sogar ein Platten-spieler eingebaut und so konnten wir jeweils vom älteren Bruder gekaufte oder von Freunden mitgebrachte Vinyl-Schallplatten hören! Auch freuten wir uns jeweils auf den Samstagabend, wenn sich unsere kleine Familie rund um den Radio an Stubentisch versammelte. Dabei verfolgten wir jeweils gebannt ein Radio-Hörspiel, wobei wir so richtig mitfieberten und es öfters auch feuchte Augen vom Lachen oder Weinen gab. Und vor allem wir Jungs verpassten eigentlich nie das Radiomusik-Wunschkonzert vom Montagabend, wenn man im ersten Teil Schlager - den Begriff Popmusik kannte man damals noch nicht - und im zweiten Teil urchige Volksmusik oder klassische Musik für jemand Bekannten wünschen konnte! Ein Gebraucht-Schwarz/Weiss-Fernseher machte bei uns erst Mitte der 1970ziger Jahre dem Radio den Platz in der Stube streitig, wobei übrigens SRF (die Schweizer Radio- und Fernsehgesell-schaft) dann ab 1968 vereinzelt erste Sendungen und Filme in Farbe aus-strahlte! Einen Telefonanschluss - mit grossem schwarzen Baklit-Wandapparat und integrierter Wählscheibe - wurde bei uns erst im 1969 angeschafft.
Und bis zum Computer-Zeitalter in den 1980ziger Jahren, als ich in Zürich zuerst in einer Treuhandfirma und dann in einer Grossbank beschäftigt war, vergingen nochmals zwei weitere Jahrzehnte. Auch sollten weitere 15 Jahre vergehen bis ich im 1995 mein erstes Natel/Handy in der Hand hielt! Und zur Erinnerung auch noch dies, das revolutionäre Internet kam erst in diesem Jahrtausend, also vor nicht mal 18 Jahren auf uns zu!  
Es war für mich und meine damalige eingeschweisste Jugend-Clique - die heute noch besteht - eine unbeschwerte und glückliche Zeit, die wir in diesen Jahren miteinander verbringen durften! Aber trotz all dieser vor erwähnten techni-schen Quantensprünge und dem in diesen Jahren wirklich spartanischen Leben auf einem kleinen Bauernhof, wuchsen meine zwei älteren Brüder und ich doch glücklich und unbeschwert sowie gut behütet mit unseren Eltern auf. Dabei erzählte uns zB unsere Mutter, nicht nur abends vor dem zu Bett gehen, ihre unvergesslichen Märlis oder selbst geschriebenen Geschichten! Und die schönsten und unvergesslichsten Weihnachtsabende fanden eh in dieser Zeit in unserer Bauernstube bei damals noch viel Schnee und tiefen Temperaturen statt! Unser Vater verstarb dann leider schon allzu früh im Jahre 1969, erst 61jährig an Krebs und die Mutter lebte noch bis 1982. Und zum Abschluss noch dies: Unsere Eltern hatten sich in ihrem ganzen Leben nie Ferien leisten können, einzig nach Ihrer Hochzeit im 1937 verbrachten sie zusammen ein Wochenende in der Schweizer Sonnenstube Tessin!“  
                                                   
                                                                                                                              (5

So, das war in Kurzform ein Teil meiner doch aus heutiger Sicht schon etwas „Rüüdig verrockten“ Geschichte aus meinen frühen Lebensjahren! Es ist doch aus heutiger Warte gesehen einfach unglaublich, welche Riesenschritte die Menschheit nur schon in diesen vergangenen fünf Jahrzehnten gemacht hat. Und die drei in unserer abendlichen Runde sitzenden „Jungspunnen“, alle so Mitte 30 Lenze zählend, können sich verständlicherweise beim Hören solcher Geschichten das Schmunzeln manchmal nicht ganz verkneifen! - Aber echt, so war es halt damals!

Anschliessend diskutieren wir über sogenannte Fortschritte und Umwälzungen seit dem tiefen Mittelalter bis ins heutige Jahr 2018 hinein! Wobei wir feststellen mussten, dass immer mehr Diktatoren und Oligarchen über viele Länder dieser Erde bestimmen und zwischenzeitlich „Big Brother is watching you!“ voll integriert ist!
Dazu schauten wir vorerst um einige Jahrhunderte ins Tiefe Mittelalter zwischen 1200 und 1500 zurück. Wir liessen uns dabei die Unterschiede zu Heute, in der Technik und auch im Bevölkerungswachstum vor Auge führen. Da gab es zum Beispiel in dieser doch riesigen Zeitspanne von sage und schreibe 300 (Dreihundert!) Jahren kaum einen nennenswerten technischen Fortschritt und die Weltbevölkerung umfasste damals erst 500 Mio. Menschen! Dann betrachteten wir dazu im Vergleich die radikalen Veränderungen zwischen 1800 und 1900, als die industrielle Revolution die Lebensweise unserer Vorfahren doch völlig umgestaltete und die Erdbevölkerung begleitend auf über 1.6 Mia. anwuchs. Und dann kam das 20. Jahrhundert, wo es zu weiteren unfassbaren technischen Fortschritten kam, die von einer regelrechten Bevölkerungsexplosion auf unglaubliche 6.1 Mia. (!) im Jahre 2000 und gegen 7.9 Mia. im 2018 begleitet wurde!
Betrachten wir doch nochmals nur die von mir schon Vorgangs angesprochene Zeitspanne zwischen 1975 und heute: Ein für uns Menschen doch einfach unvorstellbarer technischer Wandel, der gerade in den aktuellen Jahren immer noch schneller und nochmals schneller daher kommt - und uns physisch und psychisch vielfach über unsere Belastungsgrenze hinaus führt! Fast mords-mässige Veränderungen quetschen wir in ein einziges Jahrzehnt, was früher die Menschen in nur einem Jahrhundert bewältigen konnten! Und die Zeitspanne für weitere, zB in der Computertechnologie und der Wissenschaft, bahn-brechende Veränderungen werden bald in nur fünf Jahre oder in gar nur ein Jahr gepresst! Und wie schon vorhin erwähnt, dies alles in so kurzen Zeitab-ständen auch physisch und psychisch zu verarbeiten und zu verkraften - ist für uns Menschen doch schlicht und einfach gesagt, ein Ding der Unmöglichkeit!
                                                     
                                                                                                                              (6

Und das Wort Konsolidieren ist eh schon seit Jahrzehnten aus unserem Wort-schatz gestrichen worden, denn es wird stets nach neuen Verbesserungen, nach noch mehr Umsatz in unser Kapitalwirtschaft verlangt!
Wenn dies die Wirklichkeit und unser Schicksal für die Zukunft bedeutet - dann verbleibe ich gerne auch meine restlichen Lebensjahre mit der KYORY auf Langfahrt. Und dies erst noch in den abgelegensten und schönsten Orten unseres noch für hoffentlich einige Jahrzehnte überlebensfähigem Blue Planet!

Denn was hat uns denn der wissenschaftliche Fortschritt in diesem vergan-genen Jahrhundert gebracht? Millionen von Toten in unzähligen Kriegen, ein mehr als erschreckendes Bevölkerungswachstum, beschleunigte Vernichtung natürlicher Ressourcen, unkontrollierter Anstieg der Erwärmung der Erdatmosphäre, die Beseitigung vieler kultureller Unterschiede unter dem Diktat von machthungrigen Politikern und multinationalen Konzernen! Und dazu begleitend eine haarsträubende soziale Ungerechtigkeit - die wirklich zum Himmel schreit! Denn es ist Tatsache, dass etwas über 400 Personen auf dieser Erde über 50% des Weltvermögens von 190 Billionen USD verfügen und dieses Vermögen zum grössten Teil nur an der Börse entstand! Dabei berücksichtigt diese jährliche Auswertung Wertpapiere, Bargeld und Bankeinlagen sowie Ansprüche gegenüber Versicherungen und Pensionsfonds, nicht jedoch Immobilien.  Demgegenüber stehen aber sage und schreibe Verbindlichkeiten von über 45 Billionen USD zu Buche! Und zum ersten Mal seit 2009 wuchsen dabei die Schulden schneller als die erbrachte Wirtschaftsleistung!
Lachhaft finde ich dabei, wenn die begleitenden Zahlen aussagen, dass in diesem Jahr gerade die USA, mit den weltweit meisten Milliardären, mit 177.000 USD p.a. das grösste pro Kopfvermögen ausweisen. Denn nur dank den laufenden Börsengewinnen ihrer Milliardäre stiegen zB die Vermögen der US-Bürger Jeff  Bezos auf 147 Mia., von Bill Gates auf 95 Mia. und von Warren Buffet auf 84 Mia. an! Bei dieser pro Kopf-Vermögensstatistik liegt übrigens die Schweiz mit 175.800 USD knapp hinter den USA und Deutschland liegt mit 50.000 USD doch noch etwas weiter zurück. Wobei bei Deutschland das tiefe Lohnniveau, die hohen Steuerabgaben und auch die vergangenen Weltkriege mit verantwortlich sind. Hier im Vergleich zur USA noch die drei grössten Schweizer Milliardäre: Da liegen G.&R. Aponte mit 9.3 Mia. an der Spitze, dies vor E. Bertarelli („Alinghi“) mit 8.9 Mia. und W.&I. Liebherr mit 7.3 Mia.!
Aber als Schweizer möchte ich hier doch noch folgendes anmerken: Wir Schweizer sind - im Vergleich zur USA wo die Unter- und Mittelschicht vor allem auf Pump lebt und somit keine nennenswerten Sparvermögen besitzen - schon von alters her ein Volk von Sparern.
                                                     
                                                                                                                             (7

Und bei dem erwähnten Schweizer pro Kopf-Vermögen sind übrigens neben der 1. Säule der staatlichen AHV (Alters- und Hinterlassenen-Versicherung) auch unsere für die Alterssicherung angesparten hohen Kapitalien der 2. Säule (Pensionskasse) nicht mal enthalten. Dabei handelt es sich um gebundenes Kapital mit dem Zweck der Einkommenssicherung im Alter oder im Falle einer Invalidität. Durchschnittlich sollten eine Schweizerin oder ein Schweizer nach ihrer Pensionierung mit 64 oder 65 Jahren aus den vor erwähnten Kapitalien über ca. 60% ihres letzten Einkommens verfügen können!  
Aber Vorsicht bei all diesen Zahlen, denn die Zeichen stehen derzeit auf Sturm: Höhere Zinsen und die von Trump ausgelösten Handelskonflikte sowie seine weiterhin zunehmend populistischen Politik verursachen weltweit Spannungen und Turbulenzen! Dabei steigt in unserer doch immer näher Zusammen-rückenden Weltgesellschaft, in der die Kluft zwischen Arm und Reich immer grösser wird, aufgrund von den sich in diesen Jahren erst noch brandgefähr-lichen an die Macht geputschten politischen Führer unablässig eine latente Kriegsgefahr! - Ich komme später darauf zurück!

Wir Erdenbewohner bewegen uns doch unausweichlich, angeführt von den schon vielfach zitierten rechtspopulistisch gesteuerten Machtmenschen und Diktatoren, einem vermutlich mehr als schicksalshaften und fragwürdigen Ziel entgegen. Denn Macht und somit Machtkonsolidierung - in den Händen weniger - ist brandgefährlich und die Demokratie geht dabei unweigerlich in grossen Schritten bachab! Die grossen wie auch kleinere Länder dieser Erde werden derzeit mehrheitlich nur von Verrückten regiert! Ihr Blick ist dabei so eingeschränkt, so kurzsichtig und reicht einzig für ein paar Jahre in die Zukunft. Sie sind nur daran interessiert, während den Jahren sie an der Macht sind, für sich persönlich so viel Geld wie möglich auf die Seite zu schaufeln! Dabei denken sie nie, aber auch gar nie, an das Wohlergehen ihrer Bevölkerung. Auch spielt dabei immer stets sehr, sehr viel Geld mit: Denn sehr viel Geld heisst auch sehr viel Macht! Und bis zum heutigen Tag war es noch immer so, dass die Mächtigen auch die Gewissenslosesten sind!

Weil es für uns alle in der heutigen Diskussions-Runde einfacher nachvollziehbar ist, kommen wir bei verschieden in diesem Beitrag angesprochenen Themen des Öfteren wieder auf Trump und die USA zu sprechen. Es gibt doch, ausser Putin, kein aktuelleres Beispiel um 1:1 aufzuzeigen - wie solche Diktatoren mit ihrer menschenverachtenden Unkultur und schamlosen Lügen - ein Land destabili-sieren oder gar zu Grunde richten können. Dabei beherrscht vor allem Trump das gesamte Repertoire an möglichen Lügen. Er prahlt, er täuscht, er manipuliert, diffamiert und reisst aufgrund seiner persönlichen Interessen gleichzeitig auch andere Länder dieser Erde mit in den Abgrund!
                                                     
                                                                                                                              (8

An dieser Stelle möchte ich noch kurz zwei Punkte zu der in den vergangenen Monaten mehr als nur traurig verlaufenden BREXIT-Geschichte aus Gross-britannien festhalten: Dabei sollten sich vor allem deren älteren Politiker - auch hier, die aus der kleinen Macht&Elite-Gruppe - endlich von ihrem impe-rialen Grössenwahnsinn von Great Brittain verabschieden und sich vermehrt Gedanken über ihr zukünftiges Gesellschaftssystem machen. Denn dieses noch aus längst vergangenen Zeiten am Leben erhaltene Gesellschaftssystem, liegt doch seit Jahrzehnten in diesem United Kingdom überlebensunfähig am Boden! Und all diese Politiker bewegen sich auch in diesem Fall mit ihrer kurzsichtigen Selbstsucht und ihren begleitend unvereinbaren Positionen weitab der Realität und haben stets nur ein grosses Interesse daran, dass dadurch etwaige Lösungen zum Scheitern verurteilt sind. Sie alle wollen doch nur eines, sich - mit stets noch mehr Einfluss - an der Macht halten!
- Und einmal mehr auf dieser Welt leidet auch hier das Volk darunter!

Was haben wir Menschen, vor allem seit 9/11 - wie anfangs erwähnt, handle ich dieses tragische Ereignis zum Abschluss dieses Beitrages noch speziell ab - nicht nur in den USA sondern auch in vielen anderen Ländern an Privatsphäre sowie bürgerlichen Grundrechten eingebüsst und leben dabei in praktisch vollkommenen Überwachungsstaaten! Und das grosse Problem dabei: Wenn ein solcher Überwachungsstaat erst einmal etabliert ist, wächst er ungebremst weiter und weiter!
Dazu nur einige uns doch eigentlich allen bekannte Beispiele: Videoüber-wachung an jeder Strassenecke und in Gebäuden, hochauflösende und gezoomte Bilder und Videos von fast jedem Quadratmeter dieser Erde - aus den in 1.000 Km über unseren Köpfen ihre Bahnen ziehenden Spionage-Satelliten. Jederzeitige von der Politik abgesegnete Einsicht in unseren E-Mail-Verkehr inklusive Facebook oder andere Internet-Plattformen! Auch über unsere Handys oder unsere Kreditkarten kann ja schon seit Jahrzehnten jede Stunde unseres Daseins, auch geografisch, nachvollzogen werden.

Und bald wird die Abschaffung des Kleingeldes folgen, um uns eine Cashkarte aufzuzwingen, wobei dann natürlich auch deren Einsatz mit Örtlichkeit jederzeit elektronisch überprüft werden kann! Wir werden keine Sekunde     mehr unbewacht durchs Leben gehen können! - Wollen wir das wirklich?

                                                                                                                              (9
Warum schliessen wir davor unsere Augen sowie Ohren und begehren nicht auf!? Schaut euch doch mal zu diesem Thema „Abschaffung des Kleingeldes“ die folgenden Kurzvideos an: Unter
https://www.youtube.com/watch?v= uUJRAyc2YGI 
„Bargeldabschaffung - der wahre Grund!“ sowie unter
https://www.youtube.com/watch?v=ztna5_FQmzY 
„Warum und wer das Bargeld abschaffen will!?" 
- Diese Youtube-Videobeiträge sind eine weitere Bestätigung, dass Georg Orwell’s Prophezeiung „Big Brother is watching you“ schon längst Realität ist!


Nun kommen wir zu einem weiteren an diesen Abend von uns diskutierten Thema, das der „Überbevölkerung unseres Planeten“!
Und dabei wird es sicher weiterhin so sein, dass einige von uns, bevor wir die vielen der von oben eingeleiteten fragwürdigen Ziele erreichen, durch den begleitenden Schaden den wir dabei der Umwelt antun nicht erleben werden! Denkt doch dabei nur an die stetig zunehmende Erderwärmung und die militärischen und terroristischen Auseinandersetzungen. Dabei sind solche Kämpfe und Kriege auf diesem Planeten Symptom eines grundlegenden Problems: „Der Konkurrenz zu vieler Menschen um begrenzte Ressourcen!“
Denn nach meiner Überzeugung ist bei dieser von uns behandelten Thematik das gewichtigste Puzzle: Die Überbevölkerung unseres Planeten!
Aber um diese Problematik ernsthaft anzugehen, sitzen uns die grauenvollen Jahre des Hitler-Regimes, während des von ihm ausgelösten 2. Weltkrieges, immer noch allzu fest im Nacken. Auch im Wissen, dass in diesem Jahrtausend bis in den he  utigen Tag hinein in mehr oder weniger den meisten Staaten auf dieser Erde - nicht nur im Osten und Süden sondern auch im Westen - das systematische Foltern von Menschen durch die von uns gewählten Politikern abgesegnet ist. Dies angeführt von der sich seit Jahren im freien Fall befind-lichen USA, die sich als sogenannte älteste Demokratie dieser Erde immer noch erlaubt, den kriegerischen Weltpolizisten zu spielen. Aber natürlich nur dort, wo sie gewinnbringende Ressourcen wie Erdöl oder andere gerade von der eigenen Wirtschaft dringend benötigte Bodenschätze abbauen können! Und natürlich finden diese grössten heutigen Schurkenstaaten - oder wie anders soll ich sie denn sonst benennen - die Russen und die USA, sowie aber auch einige andere Staaten mehr, jederzeit eine Möglichkeit kriegerische Ausein-andersetzungen anzuzetteln, um dann erst noch gleichzeitig ihre neuesten Waffensysteme unter 1:1-Bedingungen austesten zu können! Dies um dann eben gleich anschliessend das Erdöl und andere Bodenschätze dieser mittels Kriege besetzten Länder zu ergaunern! Dies war übrigens der einzige (!) triftige Grund, warum die USA - natürlich wie immer ohne UNO-Mandat - den Irak angriffen und besetzten! - Kommen bald auch Venezuela und der Iran dran!?
                                                      
                                                                                                                            (10

Aber schon gibt es aus deren Waffenschmieden effektivere Methoden - dies erst noch ohne Einsatz von Infanterie, Panzern oder Flugzeugen - um vor allem auf die kostenintensive grosse Anzahl von Bodentruppen und ihrer Logistik verzichten zu können! Denn Sciencefiction ist dabei schon lange Realität geworden! So sitzt zum Beispiel ein junger als Computer-Spezialist ausgebil-deter US-Soldat irgendwo tief unten in einem Bunker in Nevada an einer „Spielkonsole“! Er lässt dann auf höheren Befehl, ab einer Drohne tödliche Angriffsraketen auf einen verdächtigen Lastwagenkonvoi oder Häuser in Syrien, Afghanistan oder sonst wo stürzen. Aber nicht immer befinden sich bei solchen Aktionen Terroristen auf den zu bombardierenden LKW’s oder in den Häusern - wobei dann wie immer der jeweiligen Zivilbevölkerung am meisten Leid angetan wird!

Nun werden aber diese herausgeforderten Terroristen solche hochentwickelte Drohnen bald auf dem „Schwarzmarkt“ - vermutlich bei einem US-Anbieter - beschaffen können. Ja und dann werden vielleicht alsbald solche Drohnen auch ausgesuchte Ziele in den USA grosse Opfer an der Zivilbevölkerung fordern. Denn seit 9/11 wissen die USA, dass sie solche Kriege nicht wie über die letzten hundert Jahre immer nur auf fremden Kontinenten stattfinden lassen können, sondern nun eben auch ihr „Amerika, First again“ direkt zu einem Kriegsschau-platz wird!  
FL: Da bin ich aber wirklich gespannt, wie lange dann die Mehrheit der US-
Bevölkerung noch hinter ihrem Diktator Trump stehen wird!?

Und schon sind wir beim Thema der derzeit wirklich wachsenden Kriegsgefahr angelangt!
In der über die vergangenen Jahrzehnte neu entstandene Welt-(Un)-Ordnung wächst sukzessive die Kriegsgefahr. „Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen.“ Dieses Zitat des französischen Politikers Jean Jaurès zeichnet zwar ein anschauliches Bild, trifft die Sache aber nicht genau. Denn Kriege werden von Menschen gemacht und können aber auch von Menschen verhindert werden. Sie entstehen eben nicht Naturnotwendig, wie der Regen. Regen ist nicht verhinderbar - Krieg aber schon! 

                                                                                                                             (11
D
iese Hoffnung, Kriege zu verhindern erklärt Mutter Courage ihren Kindern im gleichnamigen Stück von Berthold Brecht wie folgt:
„Es kommt der Tag, da wird sich wenden
das Blatt für uns, er ist nicht fern.
Da werden wir, das Volk, beenden
den großen Krieg der großen Herrn.
Die Händler, mit all ihren Bütteln
und ihrem Kriegs- und Totentanz.
Sie wird auf ewig von sich schütteln
die neue Welt des gemeinen Manns.
Es wird der Tag, doch wann er wird,
hängt ab von mein und deinem Tun.
Drum wer mit uns noch nicht marschiert,
der mach´ sich auf die Socken nun!“

FL: Wir alle sollten uns einfach immer und immer wieder fragen: „Was kann ich
      tun, was können wir zusammen tun, um diesem Wahnsinn der Macht&Elite
      entgegenzutreten und ihn irgendwann zu beenden?!“

Zu diesem Thementeil finde ich es begleitend sehr wichtig mal aufzuzeigen, wie sich einige offizielle „Rüstungsausgaben“ - ergänzt mit weiteren Zahlen dazu - aus den Jahren 2016 (2018) zu den Kriegsmaschinerien der USA, China, Russland sowie ergänzend auch noch Zahlen und Infos zu Saudi-Arabien und der Nato präsentieren! - Staunen sie selbst:

1. USA:
    - Total 611 (639!) Milliarden USD an Rüstungsausgaben! Die USA haben in
      172 (!) Ländern - von total 194 Ländern auf dieser Erde - die unglaubliche
      Zahl von 240‘000 Soldaten, dies natürlich mit entsprechender Kriegs-
      maschinerie, stationiert! Dabei kann das US-Militär in diesen Ländern
      auf gegen 1‘000 (!) Militär-Stützpunkte oder Basen zurück greifen! Allein in
      Japan sind es 84‘000 (!) Soldaten, verteilt auf 84 US-Basen sowie 28‘000
      Soldaten auf 21 Militär-Basen in Südkorea! - Wie würden wohl die USA
      reagieren, wenn die Chinesen mit solchen Truppen-Stärken vor ihrer Haus-
      türe in Kanada und Mexico aufwarten würden?
      Und übrigens unterhält nicht ein einziges fremdes Land einen Militär-
      stützpunkt in den USA!
    - Die ergänzende US-Pazikflotte umfasst dazu weitere 130‘000 Soldaten!
    - Total 11 Flugzeugträger sind im Einsatz und deren 4 im Bau!  
    - Total haben die USA 4‘000 einsatzbereite Atomsprengköpfe!                          
    - Und die von den USA im 2016 total über 26‘000 (!) abgeworfenen Bomben
      auf fremde Länder teilen sich wie folgt auf:
      Syrien 12‘200, Irak 12‘100, Afghanistan 1‘400, Libyen 500, Jemen 35,
      Somalia 14 und Pakistan 3!

                                                                                                                            (12

2. China:
     - Total 215 (228) Mia. USD Rüstungsausgaben! Experten gehen aber davon
       aus, dass diese offiziellen Regierungs-Angaben deutlich höher liegen!
     - China unterhält keinen einzigen Militär-Stützpunkte in fremden Staaten!
     - Derzeit besitzt China erst einen Flugzeugträger, aber weitere drei sind im
       Bau!
     - China besitzt keine Atomsprengköpfe!
     - China wirft auch keine Bomben auf fremde Länder!

3. Russland:
    - Total 69 (66) Mia. USD Rüstungsausgaben! Die Reduzierung im 2018
       erfolgte aber nur aus wirtschaftspolitischen Gründen.
    - Militär-Stützpunkte unterhalten die Russen 3 in Vietnam und 2 in Syrien.
      Daneben 20 Stützpunkte in den alten innersowjetischen Ländern!
    - Ein Flugzeugträger ist im Einsatz und einer im Bau!
    - Russland hat total 4‘300 einsatzbereite Atomsprengköpfe auf Lager!
    - Im 2016 hat Russland 71‘000 (!) Bomben einzig auf Syrien abgeworfen!
    
4. Saudi-Arabien:
    - Total 70 Mia. Rüstungsausgaben im 2016! Für die Folgejahre wurden keine
      Zahlen präsentiert.
    - Saudi-Arabien besitzt keine Atomsprengköpfe.
    - Seit drei Jahren führt Saudi-Arabien mit Unmengen von Bombenabwürfen,
      dazu sind keine Zahlen vorhanden, einen blutigen Krieg in Jemen. Auch hier
      haben es die Saudis, wie bei anderen kriegerischen Nationen auch, einzig
      auf die grossen Erdölvorkommen abgesehen.
      Und da Saudi-Arabien Mia.-Importe aus dem Westen tätigt, vor allem aus
      den USA und den EU-Ländern, schweigen die mehrheitlich gleichge-
      schalteten westlichen Medien zu diesem Krieg!
      Und so wie sich die Situation derzeit präsentiert soll nun auch die
      Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi durch die Saudis ungesühnt
      bleiben!

                                                                                                                            (13

5. NATO Europa:
    - Die NATO, auch so ein kriegerisches Gebilde, umfasst in Europa 27 Staaten
      und dazu kommen im Transatlantik-Bündnis noch die USA und Kanada. In
      den nachfolgend aufbereiteten Zahlen habe ich die USA und Kanada aber
      ausgeschlossen.
    - Diese 27 europäischen NATO-Staaten weisen im 2016 Rüstungsausgaben
       von 238 (286) Mia. aus!
    - Auch ist die NATO im Besitz von 45 Militär-Stützpunkten!
    - Total sind in 5 Ländern 240 einsatzbereite Atomsprengköpfe vorhanden.
    - Und die NATO-Staaten haben total 7 Flugzeugträger im Einsatz und deren
       2 sind im Bau.
    - Über die Anzahl von Tausenden seitens der NATO abgeworfener Bomben
       über fremde Länder konnte ich leider keine Zahlen eruieren!
    
Aber auch die kleineren, sich in dieser Statistik weiter hinten befindlichen
Staaten, wie meine sich im Jahre 1815 zur ewigen Neutralität verpflichtete
Schweiz hat mit ihren 8.4Mio. Einwohnern einfach zu hohe Rüstungs-
ausgaben:
- So hatte die Schweiz im 2018  4.5 Mia. USD an Militärausgaben. Diese
   Gelder dürfen aber nur für Verteidigungs- aber nicht für Angriffswaffen
   eingesetzt werden!
- Somit besitzt die Schweiz auch keine Atomwaffen.
- Auch unterhalten wir keine ausländische Militär-Stützpunkte. Nicht mal in
  Liechtenstein oder im Vatikan! - Ha, ha!
- Auch werfen wir natürlich keine Bomben auf Bewohner fremder Länder!
- Aber die Schweiz importiert nicht nur Hightech-Waffensysteme sondern
  exportiert schon auch eigene Waffen-Eigenentwicklungen in die weite Welt
  hinaus! Dabei erleichtern sich unsere Politiker ihr „schlechtes Gewissen“
  mit dem Gesetz, das ihnen verbietet, Waffen-Lieferungen an sich im
  Bürgerkrieg befindliche Staaten auszuliefern!

FL: Und auch hier wieder, meine diesmal etwas länger gehaltenen persönlichen
      Anmerkungen zu diesem Themen-Teil:
      - Der Kampf und die Vormachtstellung auf unserem Planeten ist - nach dem
        Kalten Krieg - nun heute wieder unter den „grossen Drei“ in vollem Gang!
      - Dabei ist aber eindeutig die USA - mit ihren Rüstungsausgaben und ihrer
        Militärmaschinerie -, der Kriegstreiber Nr. 1!

                                                                                                                            (14
         So kostet zB ein einziger deren Stealth-Bomber sage und schreibe 800
         Mio. USD! Und dieser zu Tausenden den Tod bringende Bomber ist nur für
         reine Angriffskriege konzipiert. Also zum Abwerfen von Tonnen von
         Bomben auf fremde Länder und dies somit mehrheitlich auf die notlei-
         dende Zivilbevölkerung! Dies für Kriege, für die die USA übrigens noch nie
         eine Erlaubnis hatte - und gemäss Artikel 51 der UNO-Charta auch nicht
         erlaubt sind! Aber auch die Amerikaner verstecken sich dann immer
         hinter dem fragwürdigen Vetorecht der Grossmächte!   
      - Das investieren von solchen Unsummen - wie am obigen Beispiel der USA
         mit 639 Mia. USD im 2018, - die die Nationen für ihre Armeen und
         angezettelten Kriege ausgeben ist doch wirklich nichts anderes als im
         höchsten Masse Geisteskrank! Diese endlose Kriegstreiberei ist für
         mich, angesichts des in vielen Ländern auf diesem Planeten herrschenden
         Elends, einfach nur der pure Wahnsinn!
      - Und wenn man da auch mal die geistige Energie die in dieses Wettrüsten
        investiert wird berücksichtigt, bekommt dieser Wahnsinn noch eins oben
        drauf: Denn fast die Hälfte der Wissenschaftler auf unserer Erde sind in
        der einen oder anderen militärischen Einrichtungen ihrer Länder
        angestellt!       
      - Da erlaube ich mir an dieser Stelle schon zu fragen:
        „Was geht da so der US-Bevölkerung beim Lesen solch unglaublich hohen
        Rüstungsausgaben für nicht erlaubte Angriffskriege - bei denen jeweils
        Tausende von der nichtbeteiligten Zivilbevölkerung getötet oder schwer
        verwundet werden - durch den Kopf?“
        Oder „Wie verkraften das psychisch die vielen US-Bomberpiloten, die die
        Befehle ihrer Generäle befolgen und diese Tausenden den Tod bringenden
        Bomben abwerfen?“
        Und „Wer von der US-Bevölkerung steht denn heute noch hinter diesem
        Oligarchen Trump, der mit den ihm zur Verfügung stehenden kriegerischen
        Mitteln sein 'Make America great again!' zu Ende führen will?“
        Natürlich stelle ich diese Frage aber auch an allen anderen Nationen, die
        nicht erlaubte Angriffskriege führen!  
     - Dabei sind es aber vor allem die USA, die nun seit Jahrzehnten weltweit
       mit ihren permanenten Drohgebärden und ihrer begleitend unglaublich
       hohen Dominanz von Militär - sowie deren Bereitschaft es auch jederzeit
       gegen jeden Widersacher unerlaubt einzusetzen - eindeutig die mit
       Abstand schlimmsten Kriegstreiber sind!
       Ihre grosse Anzahl von Militär-Stützpunkten sind aber vielleicht nur noch
       die letzten Stützpfeiler, die dieses taumelnde US-Empire noch tragen!  
                                                          
                                                                                                                            (15

      Dazu kommt dass die USA im Herbst 2016 mit dem Republikaner D. Trump
      einen psychopathischen, von Hass und Gewalt getriebenen, grössenwahn-
      sinnigen Narzissten als Präsidenten gewählt haben. Mit Trump für zwei
      weitere oder gar sechs Jahre im Weißen Haus fällt es heute schwer, sich für
      den zwangsläufigen Fall des US-Empire, ein unblutiges Szenario für dieses
      Jahrhundert auszumalen!
      Denn die Hoffnung auf ein Ende des Krieges als politisches Werkzeug ist
      nach meiner Meinung noch nicht absehbar. Sie liegt aber derzeit vor allem
      in den Händen, in der Vernunft der Bevölkerung der USA - dies zusammen
      mit den vielen Milliarden von friedliebenden Menschen auf unserem Blue
      Planet! Denn wir alle wollen ein gerechtes, faires und offenes Amerika!
      Denn verflixt nochmal: „Wir alle, sind doch Menschen dieses Planeten!“
      - Da kann ich abschliessend zu dieser weltweiten Kriegstreiberei nur sagen:
        „Das ist doch einfach alles echt krank!“  

      An dieser Stelle habe ich das Bedürfnis beim Schreiben dieses Beitrages
      einen kurzen Marschhalt einzulegen, um eine Erklärung in eigener Sache
      zu meinem Amerika-Verhältnis abzugeben!
      Nun bin ich etwa bei der Hälfte dieses doch etwas aussergewöhnlichen
      Blog-Beitrages angelangt. Auch glaube ich, dass es langsam an der Zeit ist,
      dass ich einige Zeilen zu meinem persönlichen Verhältnis zu Amerika
      festhalte! Ansonsten könnte so langsam der Eindruck entstehen - dies vor
      allem bei den Leserinnen und Lesern die mich nicht näher kennen -, dass ich
      doch einige Ressentiments gegen die USA habe!

      Aber ich kann sie an dieser Stelle beruhigen, dass es mir in diesem Beitrag
      einzig darum geht, weiteren Menschen die Augen zu öffnen, was für gefähr-
      liche Spiele die Macht&Elite sowie deren Führungen mit vielfach psycho-
      pathischen Politikern - und ihrem fehlgeleiteten Fussvolk - vorantreiben!
      Denn gerade was mein früher so geliebtes Amerika betrifft, führen meine
      Gedanken von jugendlicher Begeisterung direkt zu tiefer Enttäuschung mit
      begleitender Ungläubigkeit - was heute in diesem für mich einst domokra-
      tischen und freien Land mit ihrer grossen Kulturvielfalt und den unver-
      gleichlichen Naturwundern so alles abgeht!  
      So vereinnahmte mich dieses Amerika schon in meinen Jugendjahren der
      1960/70zigern. Dies vorerst ausgelöst durch Karl May-Geschichten sowie
      später durch die vielen Hollywood-Produktionen und TV-Serien, die mit
      ihrer Darstellung von unbegrenzter Freiheit und einer wilden und aben-
      teuerlichen Naturvielfalt leichtes Spiel mit mir hatten.
                                                     
                                                                                                                            (16

       Dies da ich schon damals als kleiner Abenteurer verständlicherweise den
       sehnlichsten Wunsch und Traum hatte - sobald ich mal genügend Fränkli
       angespart hatte - dieses Amerika bald einmal zu bereisen!
      
      Und so kam es dann auch: Ab 1972 bis in die 1990er-Jahre bereiste ich
      mein damaliges Traum-Reiseland Amerika mehrmals kreuz und quer auf
      vier Rädern mit Autos und auch ein Camper war dabei. Und ein absolutes
      Highlight war natürlich mein abenteuerlicher, im 1978 durchgeführter
      Alleinflug mit einer Cessna 172 von Boulder/Denver aus. Meine damaliger
      Flugplan führte mich zu kleineren und auch grösseren Flughäfen von ua:
      Grand Canyon - Las Vegas - Death Valley - Big Bear City - Riverside - Los
      Angeles - Tucson - El Paso - New Orleans - Nashville, dann rauf über
      Cincinnati - Cleveland nach Québec/Canada und über Buffalo - Chicago -
      Illinois wieder zurück nach Boulder bei Denver!
      Bei dieser und einiger weiteren Reisen konnte ich übrigens schnell mal
      feststellen, dass ich dieses grosse Land vielfach besser kannte als die
      meisten Amerikaner selber!
      
      So besuchte ich in diesen Jahren vor allem auch mehrfach meine Wunsch-
      Destinationen im mich immer wieder beeindruckenden „Wilden Westen“
      mit den grossen und bizarren Naturparks des Monument Valley, Grand
      Canyon, Zion, Arches, Bryce Canyon, Mesa Verde, Yosemite, Sequoia, Death
      Valley, wie auch den Redwood and Muirwoods. Beim bereisen dieser mich
      immer wieder zum Staunen anregenden Naturparks erfuhr ich auch viel
      über das Schicksal der inspirierenden Ureinwohner der verschiedensten
      Indianerstämme. Und als junger „Wild West“-Fan schlenderte ich natürlich
      auch durch kleine Pionier-Städte wie Cody, oder das verlassene Bodie und
      Tombstone, wo meine Jugendhelden Wyatt Earp und Doc Holliday am OK
      Corral die „bösen Buben“ um Jesse James zur Strecke brachten. Und dass
      mich auch die Städte der Pazifikküste, mit Vancouver/Canada und dann vor
      allem San Francisco, Monterey und Los Angeles faszinierten, können sicher
      einige von euch gut nachvollziehen.
 
      Es zog mich aber auch stets in den Süden, wo mich jeweils in den Konzert-
      hallen und Bars von Nashville - der C&W-Music City Amerikas - dieser
      Country Sound immer wieder von neuem begeisterte! Aber auch ein
      Ausflug in den Osten von Nashville zum „The Hermitage“, dem stattlichen
      Anwesen des 7. US-Präsidenten Andrew Jackson war dabei.

                                                                                                                            (17
      Auch liess ich mich gerne mitreissen vom Blues in den einschlägigen
      Lokalen der Beale Street von Memphis - wobei ich natürlich als grosser
      Elvis-Fan das dortige Graceland- Anwesen aufsuchte - sowie auch vom Jazz
      und dem Cajun/TexMex in der Bourbon Street des French Quarters von
      New Orleans.
      I
m Süden mit dabei waren auch Aufenthalte im bezaubernden Galveston
      sowie Houston, wo natürlich ein Besuch im NASA-Control Center mit der
      Astronaut Training Facvility nicht fehlen durfte. Wie hatte ich doch in den
      Tagen um die erste Mondlandung vom 20.7.1969 - noch vor einem
      Schwarz/Weiss-Fernseher sitzend - mitgefiebert als die Apollo11-Besatzung
      vermelden konnte „The Eagle is landed!“
      Aber auch ein eindrücklicher Aufenthalt in Floridas Everglades und in Key
      West, mit dem Besuch von Ernest Hemingways Terrassen-Anwesen sowie
      ergänzende Besuche von Musicals in New York, zB noch mit Anthony Quinn
      als „Alexis Sorbas“ auf der Bühne, bleiben für mich in unvergesslicher
      Erinnerung. Auch lernte ich in Washington DC, Baltimore und Philadelphia
      viel über Amerikas doch kurze Entstehungsgeschichte kennen, wobei ich bei
      meinem bewegenden Besuch an den schlichten Gräbern von J. F. Kennedy
      und seines Bruders Robert in Arlington schon einige Tränen verdrückte!  
      
      Dann aber zogen in den 1960er-Jahren dunkle Wolken über Amerika auf:
      Es begann der über zehn Jahre dauernde Vietnam-Krieg mit weltweiten
      Protesten an denen auch ich in der Schweiz an vorderster Front teilnahm.
      Es folgten die Morde an John F. und Robert F. Kennedy sowie Martin Luther
      King mit den begleitenden Rassenunruhen, die Amerika und viele Teile der
      westlichen und auch östlichen Welt in einen Schockzustand versetzten!

      Später kamen die zur Macht&Elite gehörenden korrupten Bush-
      Regierungen - mit ihrem immer noch nicht aufgelösten schwarzen Tag des
      9/11-Anschlages - dazu.
      Und dann geschah für viele Amerikaner und die restliche Welt das unglaub-
      liche, Amerika wählte am 8.11.2016, wenn auch nicht die Mehrheit, den
      Psychopathen D. Trump zu ihrem 45. Präsidenten! Sehr eng verfolgte
      ich dabei mit Sandra und vielen mit uns befreundeten Amerikanern aus
      unserer Langfahrtenfamilie den im 2016 laufenden Wahlkampf - und was
      niemand von uns erwartet hätte traf dann ein!! So war auch ich - wie
      schon damals in den 1960er-Jahren - wieder geschockt was nun mit
      D. Trump ab 2017 auf Amerika und die freie Welt zukam!
      
                                                                                                                            (18
      Und da ich mich immer noch für alles was in und mit Amerika vor sich geht
      berührt, kann ich als Cosmopolit und einer der gegen 8 Mia. Erdenbürgern
      einfach nicht nur aus der Ferne zuschauen, wie dieser Oligarch Trump auch
      etwas von meinem Amerika zu Grund richtet und den Rest der Welt an den
      Rand eines weiteren Weltkrieges führt!
      Somit hoffe ich, dass ich mit dieser persönlichen Erklärung und meinen
      Beweggründen - in denen ich dieses heutige Amerika in Frage stelle und
      damit einiges zu meiner harschen Beurteilung der USA unter Trump sowie
      den für mich dem Schicksal sich ergebenden Republikanern festhalte -
      etwas Verständnis für meine auf Trump und Amerika abgeschossenen
      Pfeile erhalte!
      Dabei wünschte ich mir, dass ich auch viele meiner Leserinnen und Leser zu
      etwas Nachdenken und Gegenwehr aufrütteln kann, damit auch sie sich
      bewusst werden, was da infolge dieses - ich wiederhole mich in diesem
      Blog-Beitrag dabei noch mehrmals - Psychopathen Trump doch noch alles
      passieren könnte! - Merci vielmal!

So, nun ich komme mit dem schon mal Vorgangs angesprochenen Thema „Überwachungsstaat“ wieder zurück zum Diskussions-Abend auf der IETA!
Bei diesem Thema kommen wir nicht umhin, wieder im Umfeld der beiden Diktatoren Trump und Putin ein bisschen tiefer zu graben. Vorerst machen wir uns Gedanken zum stets aktuellen Thema, der Beeinflussung der Menschen über die sozialen Medien. Denn dies ist die ideale Plattform um Lügen zu verbreiten um dadurch die öffentliche Meinung zu untergraben, wobei in dieser Sache bis zum geht nicht mehr drauflos manipuliert wird. Dieser „Service“ - der von PR-Firmen weltweit angeboten wird - nennt sich heute
„Personen-Management“ und funktioniert auf folgende Weise:
                                                                
Es werden dabei über soziale Medien, Kommentarbereiche von Websites, Foren usw. für Staaten, deren Diktatoren und Geheimdienste, wie auch für  multinatio-nale Firmen, die von ihnen gewünschten und manipulierten Meinungen oder Marken - natürlich vollautomatisch und individuell gestaltet - in Umlauf gebracht! Dabei werden mittels solcher Beeinflussungsaktionen die gleichgeschalteten Medien - über Internet, TV, Radio, Zeitungen usw.- jeweils richtiggehend überschwemmt und so werden Hunderttausende und gar Abermillionen falscher Informationen auf ein Wunschdatum hin in Umlauf gesetzt. 

                                                                                                                            (19
Übrigens wurden für die gleichen Auftraggeber noch bis anfangs dieses Jahr-tausends für solch grossflächige Aktionen Hunderte von bezahlten Personen angestellt, die entsprechend gefakte „Anliegen oder Loblieder“ unter das Volk verbreiteten. Aber dies war natürlich in diesen früheren Jahren aufgrund des hohen Personaleinsatzes noch Ineffizient und sehr Kostenintensiv. Denn die heutigen Auftraggeber wünschen und wollen, dass zum Beispiel eine Million „Leute“ gleich an einem bestimmten Tag und erst noch zu einer vorbe-stimmten Uhrzeit etwas „Bestimmtes“ über die Medien erfahren sollen! Und dabei müssen diese Auftraggeber heute für solche Aktionen erst noch massiv weniger Personal-Ressourcen und Geld einsetzen. Denn dazu werden heute im Internet sogar personifizierte Kontos (sogenannte Personas) geschaffen - mit schon Hunderttausenden von Followern und mit regelrechten Fan-Gruppen! Somit kann von heute auf morgen aus dem Nichts, eine öffentliche Empfeh-lung generiert werden und - wieder am Beispiel Trump sowie Bush in den USA - Wahlen manipuliert und entschieden werden! Dabei erhalten solche Manage-ment- oder PR-Firmen Zugriff auf alle Daten, die irgendwo unterwegs sind. So zum Beispiel über die Handy-Ortung, über Einkaufsdaten, über E-Mails, Inter-net und weiterer sozialer Netzwerke wie vor allem auch Facebook! Überall dort wird gegraben, um Sachen zu finden, die den Interessen der Auftraggeber zuwider laufen. Denn wenn irgendwo über etwas diskutiert wird, das den Interessen der Auftraggeber schaden könnte, wird das elektronisch heraus-gefiltert. Umgehend wird der öffentliche Diskus verändert und somit die öffentliche Wahrnehmung modifiziert und sofort in die gewünschte Realität umgeschrieben. Und so gewinnt also ein Trump in den USA - einem sich früher zur Demokratie verpflichteten demokratischen Staat, mit einem für uns West-Europäer übrigens lächerlichen und fragwürdigen Wahlsystem - die Wahlen und kann anschliessend in kürzester Zeit das eigene Volk aufeinander hetzen und die Welt in neue Handels- und militärische Kriege verwickeln! - So kann es also passieren, dass wir abends in einem demokratischen Land zu Bett gehen und am folgenden Morgen mit einem Diktator als Präsidenten aufwachen!
                                               
Regieren nun auch schon in den USA Oligarchen?
Ja doch, auch ich wage es hier zu behaupten, dass die USA - wie Russland, China, die Türkei usw. - schon seit Jahrzenten keine Demokratie mehr sind! Denn seit der ersten Bush-Regierung wird dieses Land doch eigentlich stets von Oligarchen (Herrschaft von Wenigen) regiert! Dabei handelt es sich bei der Oligarchie um eine gesetzeslose Herrschaft der reichen Elite, die nur am Eigennutz interessiert sind! Somit erlaube ich mir ergänzende Recherchen auch zu diesem Thema nachfolgend festzuhalten.
                                                       
                                                                                                                            (20

„Die USA werden nicht mehr vom Volk, sondern von einem engen Kreis von Oligarchen regiert“! Zu diesem schockierenden Ergebnis sind die beiden Forscher M. Gilens, von der Princeton University und B. Page, von der Northwestern University gekommen, die die Demokratie in den Vereinigten Staaten mittels ihrer Studie untersucht haben. Dabei haben sie in ihrer Studie zum Thema „Wer regiert Amerika“ politische Entscheidungen analysiert und mit den Sympathien der Bevölkerungsgruppen je nach Einkommensniveau verglichen. Das Urteil der Forscher: Es sind die Reichen, die den politischen Kurs des Landes bestimmen - oft gegen den Willen der Mehrheit. „In den letzten Jahrzehnten hat sich das politische System der Vereinigten Staaten von einer Demokratie in eine Oligarchie transformiert". Nun haben die Eliten die ganze Machtfülle in ihren Händen. Dabei hält verständlicherweise die amerikanische Bevölkerung ihre eigene Regierung für das größte Problem ihres Landes!

Die Amerikaner könnten die Vorteile der Demokratie wie Wahlen und Redefreiheit zwar soweit weiter genießen, doch würde die Politik von dem engen Kreis der einflussreichen Wirtschaftsgruppen bestimmt, hieß es. Das widerspräche den Vorstellungen der meisten Amerikaner von einer Demokratie, in der die Mehrheit das Sagen hat. Doch in Amerika verliere die Mehrheit jedes Mal, wenn ihre Interessen auf die Interessen der Geschäfts-eliten stoßen. Die Interessen der einfachen Bürger würden nur dann berücksichtigt, wenn sie mit den Interessen der politischen Elite übereinstimmen.
Abschliessend zu diesem Thema erwähne ich den Ex-US-Präsidenten Jimmy Carter, der übrigens bereits vor Jahren in einer seiner Schriften, mit in etwa den gleichen Worten, den Inhalt dieser Studie nur bestätigen konnte, dass die USA nicht mehr vom Volk sondern von Oligarchen regiert wird!

Und dabei kommt noch dazu, dass Trump eindeutig ein Psychopath ist!
Diese Aussage ist mehr als bedenklich für einen amtierenden US-Präsidenten - das sagt Dr. Lance Dodes, ein Psychologie-Professor von Harvard. Auch schrieb L. Dodes, gemeinsam mit 27 Psychologen und Gesundheitsexperten ein Buch über den Gesundheitszustand von Donald Trump. Und Dodes kann nur bestätigen: „Trump ist ein Psychopath!“

                                                                                                                            (21
Vorab hier noch die Definition von Psychopathie wie sie an den Hochschulen weltweit gelernt wird:                                                    
„Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos. Psychopathie geht mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass oft die Diagnose einer dissozialen/ antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann. Die Gehirne von Psychopathen weisen verschiedene Struktur- und Funktionsdefizite auf.“ 

Gemäss L. Dodes erfülle Präsident Trump alle acht Kriterien für eine «Antisoziale Persönlichkeitsstörung». Dazu gehören:

1. Mangelnde Fähigkeit, soziale Normen zu erfüllen und die Missachtung von
    Gesetzen und der Rechte anderer Menschen.
2. Täuschung durch wiederholtes Lügen oder Betrügen anderer zum eigenen
     Vorteil oder zur eigenen Freude.
3. Impulsivität und die mangelnde Fähigkeit, langfristig zu planen.
4. Reizbarkeit und Impulsivität mit einer Tendenz zu gewalttätigem Verhalten.
5. Leichtfertige Missachtung der eigenen Sicherheit sowie deren anderer.
6. Konsequente Verantwortungslosigkeit, beispielsweise durch Nicht-Einhalten
     von Arbeitsverpflichtungen oder finanziellen Verpflichtungen.
7. Schwierigkeit bis Unfähigkeit, Reue und Schuld zu empfinden. Dies durch
    Gleichgültigkeit, wenn man einen anderen verletzt, misshandelt oder
    bestohlen hat.
8. Dabei ignoriert er die Realität und hat kein Problem damit, wie zB im Um-
    gang mit der McCain- und Warmbier-Familie, Gefühle zu verletzen.

Und nach dem durchlesen dieser 8 Kriterien komme auch ich zum Schluss, dass ich diese von L. Dodes beschriebene Diagnose voll und ganz auf Trump beziehen kann! Und ein US-Präsident Trump als Psychopath könnte gefährliche Konsequenzen haben. Lance Dodes warnt, Trump könnte einen Krieg anzet-teln, um von seinem eigenen Versagen abzulenken. „Das ist am wahrschein-
lichsten, wenn er durch seine Aufgaben als Präsident unter Druck gerät!“
Zudem könnte Trump die Demokratie in den USA noch weiter zerstören.
Damit hat Trump ja bereits vor Jahren begonnen, sagt L. Dodes: Zum Beispiel dadurch, dass er die Medien als „Fake News“ brandmarke oder das Justiz-system und den Kongress sowie andere Staatsoberhäupter mit einer Wortwahl angreife, die seinesgleichen sucht!

FL: Da ich dies auch so sehe:  - „Guet Nacht Amerika!“
                                                          
                                                                                                                            (22

      - Aber verflixt nonemol, nun wird doch aber bald irgendwer oder irgendwas
        diesen psychopathischen „Oligarchen“ Trump - hoffentlich noch vor den
        nächsten Wahlen - aus dem Verkehr ziehen!?
      - Dies wünschen und hoffen alle die wir heute Abend zusammen auf der
        IETA diskutieren. Aber auch alle uns begleitende Langfahrtenseglern aus
        den USA - mehrheitlich natürlich Demokraten, aber auch einige
        Republikaner - wünschen sich verständlicherweise nichts sehnlicher als ein
        in der Versenkung verschwindender Trump! Denn in den vergangenen
        zwei Jahren haben wir uns öfters mit den vielen uns bekannten US-
        Seglerfreunden über dieses traurige und leidige Thema Trump diskutiert -
        der ihr Herzensland mehr als nur entzweit hat.
     - Wir alle sind uns einig, dass es sich dann für einen neuen zukünftigen
        „demokratischen“ Präsidenten schwierig gestalten wird, die gespaltene
        Bevölkerung dieses Landes wieder innert Kürze zu vereinen und die USA
        auch für den Rest der Welt als wieder ernsthaften Partner zu
        präsentieren!
     - Also liebe US-Freunde: „Niemals, niemals aufgeben, denn die Hoffnung
       stirbt zuletzt!“               

Nun aber nochmals kurz zurück zu unserem heute Abend vielschichtig und heikel zu diskutierenden Thema mit der Frage:
„Wie könnte das Bevölkerungswachstum weltweit reduziert werden?“
Als Beispiel hat ja die in einem Fiasko endende Geburtenkontrolle in China, seit deren Regierung vor Jahrzehnten auf Ein-Kind-Familien pochte, uns eins klar vor Auge geführt, dass es so nicht funktionieren kann. Es erblickten dabei verständlicherweise mehr oder weniger nur noch Jungs das Licht der Welt!
Begleitend getraue ich mir gar nicht daran zu denken, wo denn die sicher auch vielen in diesen Jahren geborenen Mädchen geblieben sind!? Also werden nun heute von den heiratsfähigen jungen Chinesen die angrenzenden Länder fieberhaft nach jungen Frauen abgesucht!?  - Einfach traumatisierend und verrückt!
Vielleicht besinnen sich vor allem die asiatischen und arabischen Länder wirklich mal darauf, ihre mittelalterlichen Gesetze anzupassen um auch ihren Frauen ein lebenswertes Dasein zu gewähren. Denn wenn diesen Millionen von Mädchen die Möglichkeiten gewährt würde, Schulen zu besuchen um später zu studieren und in die Wirtschaft einzusteigen, würden doch sicher auch in diesen Staaten kleinere Familien ein erstrebenswertes Ziel sein. Aber vermutlich bleibt dies wohl ein Traum, der nicht so schnell oder nie eintreffen wird!
                                                                            
                                                                                                                            (23

Aber verdammt nochmal, wir wollen doch alle nicht, dass solche vielfach diktatorisch regierenden Machtpolitiker - die ihr so genanntes Volk vertreten - von ihnen gesteuerte Vernichtungskriege oder gar abscheuliche Epidemien oder Viren in Umlauf setzen - um so die Erdbevölkerung zu dezimieren!
Im Gegensatz zu meinen Jugendjahren, wo an vielen Hausfassaden noch der Slogan gesprayt wurde: „Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin!“ müsste dann heute stehen: „Stell dir vor, es ist Krieg, und wir merken es nicht!“
Dann würden „organisierte“ Unwetter, Seuchen, Elektrosmog usw. für Natur-katastrophen gehalten - aber in Wirklichkeit wäre es Krieg! Dabei würden vermutlich wieder Wissenschaftler, wie beim Bau der ersten Atombombe von 1945 in den USA, auf der Gehaltsliste von Diktatoren und deren Militärs stehen, um vielleicht in China für schlechtes Wetter mit anschliessender Trockenheit sorgen, aus der sich dann gar noch eine Seuche entwickelt.
Bei solchen Szenarien stehen uns doch die Haare zu Berge - auch wenn vermutlich diese Zeilen näher an der Wirklichkeit sind, als die meisten von
uns glauben oder es sich vorstellen können! Soll dann so, im Auftrag solcher Schurken, das nicht mehr aufzuhaltende Bevölkerungswachstum aufgehalten werden!?
Denn es bevölkern heute 7.9 Mia. Menschen unseren Blue Planet und auf das Jahr 2050 werden von der UNO 9.7 Mia. und auf 2100  13.2 Mia. Menschen prognostiziert! Keiner unserer Wissenschaftler zweifelt mehr an der der seit Jahrzenten errechneten Tatsache, dass diese Erde - mit den Ressourcen die sie uns zum Überleben noch zur Verfügung stellt  - maximal 13.4 Milliarden Menschen tragen könne. Die Zahl liegt also erstaunlich nahe bei der erwähnten aktuellen Maximal-Prognose der UNO von 13,2 Milliarden für das Jahr 2100!
Und mit diesem schwierigen Thema der Überbevölkerung beendeten wir dann auf der IETA unsere mal etwas anderen Diskussions-Stunden, die nicht unserem aktuellen Langfahrtenleben mit unseren stetigen technischen Bootsproblemen gewidmet waren!   

So kamen verständlicherweise während diesem kurzen Diskussionsabend auch wir zu keiner abschliessenden Lösung wie diese verschiedenen und komplexen Probleme angegangen oder gar gelöst werden könnten. Aber natürlich wäre es nun wünschenswert, wenn unsere Diskussion auch bei unseren Blog-Leser-innen und Lesern was auslösen würde. Tauschen sie sich doch auch mal in ihrem persönlichen Umfeld, zB über dieses uns eigentlich heute schon alarmierende Thema der Überbevölkerung aus! Denn irgendwann in naher Zukunft wird es eindeutig zu spät sein, dieses uns alle Erdenbewohner betreffende Problem noch angehen oder gar lösen zu können!
                                                        
                                                                                                                            (24

Auch wenn im heutigen Zeitalter immer noch einige Mitglieder der verschie-densten Sekten daran glauben, dass sie dann schon noch zu einem frühen Zeitpunkt von ihrem lieben Gott, ihrem Guru oder was auch immer, mittels einem Startrek-Raumschiff in den sogenannten Himmel oder in die heiligen Jagdgründe ausgeflogen würden!
Diese Menschen entsprechen leider gerade in der heutigen Zeit so perfekt den verständlichen uns heimsuchenden Ängsten und Sehnsüchten. Und so lassen sich leider allzu viele von obskuren Sekten, den nicht bewiesenen Lehren über das Leben nach dem Tod oder durch Pseudowissenshaften wie Astrologie in die Irre führen!

Nun aber nachfolgend, wie schon Vormals erwähnt, meinen Beitrag zu dem leider noch immer mit vielen offenen Fragen behafteten „Terror“-Anschlag „9/11“ vom 2001 in New York!
Ausserhalb des Vorgangs abgeschlossenen und vielschichtigen Diskussions-Abends über „Macht&Elite“ auf der IETA habe ich mich in den vergangenen Monaten - wenn ich dann mal eine ansprechende Internet-Verbindung aufbauen konnte - auch einiges tiefer mit den Geschehnissen vom 11.9.2001, besser bekannt unter dem Kürzel „9/11“ auseinandergesetzt. Und auch dieses Thema - ist nach meiner Überzeugung eh noch nicht annähernd abgeschlossen - hätte gut in diesen IETA-Abend rein gepasst. Somit halte ich nachfolgend auch dazu meine Recherchen fest, die verständlicherweise - bei dieser komplexen 9/11-Geschichte - um einiges länger als andere meiner Beiträge ausfallen.

Ich hoffe, dass sich diese Unmengen von Informationen - ergänzt mit einigen verweisen auf YouTube-Links - meine Leserinnen und Leser nicht abhalten nun doch weiter zu lesen! Natürlich könnte ich statt dessen einfach diverse, mehr als nur zum Nachdenken anregende Video-Beiträge und Dokumentationen auflisten, in denen sie dann irgendwann vielleicht ein wenig schnüffeln könnten!? Aber ich persönlich finde es halt immer noch eindrücklicher und nachhaltiger - vor allem bei einer mit solch vielen Unbekannten tragisch abgelaufenen Geschichte wie 9/11 - einige dieser damaligen Geschehnisse in Worten festzuhalten. Dabei können sie bei Unklarheiten oder Verständnisschwierigkeiten stets mal vor oder zurück scrollen um die einte oder andere Textpassage nochmals zu lesen. Und ich bin überzeugt, dass sie beim Lesen dieser Geschichte sich mehr als einmal sagen hören: „Also das habe ich wirklich nicht gewusst oder davon habe ich noch nie was gehört!“ Ich wünschte mir einfach, dass sie sich unbelastet der ihnen bis dato umbekannten 9/11-Informationen bei dieser Geschichte, „durchbeissen“ könnten!
                                                         
                                                                                                                            (25

Ich kann ihnen an dieser Stelle nur versprechen, dass auch sie diese 9/11-Geschichte aufrütteln wird und sie zukünftig nicht mehr einfach so alles Glauben werden, was sie von den Medien vorgesetzt bekommen!
- Nun, über unsere gleichgeschaltete Medienlandschaft werde ich später noch zu 
 
sprechen kommen!

Also steigen wir nun zusammen in diese 9/11-Geschichte ein! Viele von uns erinnern sich vermutlich sicher noch - dies nach den damals ersten News-Meldungen, die über das Fernsehen aus Manhatten/New York rein kamen, - wo sie sich zur Zeit dieses tragischen Ereignisses gerade aufgehalten hatten.
Wir alle waren sprachlos was da in New York vor sich ging und waren damals voll überzeugt - auch aufgrund der detaillierten News-Beiträge auf den wichtigsten TV-Kanälen -, dass dieser 9/11-Anschlag zu Lasten der El Kaida-Terror-Gruppe ging!

Aber inzwischen sind über die vergangenen 17 Jahren Unmengen seriös recherchierter Daten und Beiträge von namhaften Medien, Reportern und Historikern - die die Geschehnisse und Abläufe dieses Tages im Detail seziert haben - hinterfragt worden. Und auch ich wage heute ernsthaft zu bezweifeln - nachdem ich die in diesem Zusammenhang auch immer wieder auftauchenden Fake-News gewichtet und aussortiert hatte - ob dies nun wirklich ein Terror-Anschlag war, oder ob eventuell doch andere Verantwortliche oder Mitverant-wortliche für diese 9/11-Tragödie endlich vor Gericht stehen müssten! Dabei gehe ich bei dieser Geschichte Prioritär nicht im Detail gross auf die dabei einstürzen-den WTC-Gebäude ein, sondern konzentrierte mich mehr darauf, welche Hinter-gründe überhaupt zu diesem Ereignis hin führten!

Einer der ersten, der diese Zusammenhänge um 9/11 seriös recherchierte, war der Amerikaner Michael Moore mit seiner im 2004 produzierten Film-Dokumentationen „Fahrenheit 9/11!“ Offizieller Trailer dazu unter https://www.youtube.com/watch?v=yg-be2r7ouc .
Schauen sie sich diese ganze Dokumentation, die auch mich damals echt schockierte und aufrüttelte, mal an und sie erfahren dort noch weitere gewichtige Informationen - wie die damalige enge Verbandelung der Familien Bush mit der Bin Laden-Familie (!) und der saudischen Königs-Familie - auf die ich in meinem Beitrag gar nicht eingehe!

                                                                                                                            (26

Begleitend stimmte es mich bei dieser 9/11-Aufbearbeitung traurig, wenn zB der auch von mir hoch geachtete Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser - der zu diesem und diversen anderen Themen wirklich ausgezeichnet recherchierte Vorträge hält -, in der Arena-Sendung vom 24.2.2017 des Schweizer Fernsehens SRF unter 
https://www.youtube.com/watch?v=Dce_fLCtp8s 
von den TV-Bubis und Scharfmachern J. Projer und R. Schawinski, als Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt wurde. Ergänzend dazu die von
D. Ganser am 25.2.2017 über Facebook verbreitete Stellungnahme dieser am Vorabend ausgestrahlten Arena-Sendung unter

https://www.facebook.com/DanieleGanser/posts/liebe-community-nachfolgend-m%C3%B6chte-ich-euch-meine-erfahrungen-als-teilnehmer-der/1354077571320387/    
Aber urteilen sie mal selbst über die Forschungs-Arbeiten von D. Ganser und sehen sie sich mal unvoreingenommen seine uns zum Nachdenken zwingenden Vorträge „Aufwachen mit Daniele Ganser in 14 Minuten!“ unter  
https://www.youtube.com/watch?v=kpuemTD-XI4 
sowie „WTC7 Feuer oder Sprengung?“ unter 
https://www.youtube.com/watch?v=abibQYrh5ME 
an!


Bei dieser von mir im Detail recherchierten Fleissarbeit über 9/11 geht es einmal mehr vor allem um „Geld&Macht“ und ich habe mich bei dieser Recherchearbeit mehrheitlich an folgende uns allen zugänglichen Themen-Beiträg gehalten: So vom Historiker D. Ganser, dem Norman Investigativ-Team, dem kla-tv mit  https://www.youtube.com/watch?v=0i_AczN2Z7s 
„16. Jahrestag 9/11: Die offizielle Version bricht zusammen!“ und von S. Errisath 
https://www.youtube.com/watch?v=zexPcJG20yY 
mit „Die beste 9/11-Dokumentation!“  


Die wenigen unter meinem Kürzel FL eingefügten Text-Bemerkungen, sind auch in diesem Beitrag einfach meine persönlichen Einschätzungen oder enthalten ergänzende Fragen zu den jeweils abgehandelten Themen-Teilen!

Damit man aber nun die ganze 9/11-Geschichte im wirklichen Zusammenhang verstehen kann, muss auch ich zum Einstieg in dieses Thema weit zurück bis fast ins erste Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts gehen, als die USA erst noch „souverän und unabhängig“ war. Aber bereits einige Jahrzehnte früher liess der Banker und Kaufmann A.M. Rothschild der Zweite, er verstarb 1855, mit seiner folgenden Aussage aufhorchen:
„Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht!“


                                                                                                                            (27
Und so wurde dann im 1913 den USA die eigentliche Kontrolle über das eigene Geld abgezogen und den Rothschilds, mit dem Initianten P. Warburg sowie an J. Rockefeller, H. Davison (von J.P. Morgan) übertragen!
Diese Herren gründeten dann im 1923 ergänzend dazu die vorerst private Superbank FED (Federal Reserve Bank) und druckten ab diesem Zeitpunkt eigene Dollars, die sie gegen Zinsen und Gebühren an die Vereinigten Staaten und an andere Nationen ausleihten! Und diese weitgehende Kontrolle über die USA begann somit genau in diesen Jahren, über Geld sowie Verschuldung und erstreckt sich bis in die heutige Zeit hinein. Denn hinter der Fassade der vermeintlichen amerikanischen Freiheit sind sagenhafte 10 Billionen Dollar Forderungen versteckt, die diese Weltmacht mittlerweile seit Anfang des letzten Jahrhunderts diesen paar wenigen Gaunern der „Gründerdynastie“ und deren Nachkömmlingen schuldet.  
Dazwischen gründet im 1921 P. Warburg, der inzwischen Steinreich geworden war, mit H.O. Kahn und W. Lippmann auch noch das CFR „Council on Foreign Relation“ (auf Deutsch: Rat für auswärtige Beziehungen). Das CFR sollte eine sogenannte US-amerikanische „Denkfabrik“ mit Fokus auf außenpolitische Themen werden! Sie vernetzte die amerikanischen Banken und Eliten mit den europäischen Banken und Eliten - dies dann zum Wohle a l l e r Banken und Eliten! Dies inklusive der nun ab diesen Jahren gleichgeschalteten US-Medien-landschaft, wobei dann auch die deutschen Medien, mehrheitlich freiwillig, im 1952 dazu stiessen. Somit wurden Europa und die USA also bereits damals unter dem Mantel des CFR auf Ebene der Reichen und Mächtigen gleichgeschaltet. Dadurch waren die Reichen und Mächtigen auf beiden Seiten des Atlantiks bestens miteinander vernetzt - und auf der Strecke blieb einmal mehr das Volk!

Zum „Thema Volk“ verbreitete im 1931 das CFR-Gründungsmitglied W. Lippmann noch ein haarsträubendes Pamphlet. Dies unter seiner überzeugten Hauptstossrichtung „Manipulation der Massen über Politik und Medien, da das Interesse des Gemeinwesens sich der öffentlichen Meinung völlig entzieht!“

Ich halte dieses Pamphlet nachfolgend im genauen Wortlaut fest:  

1. Demokratie und Rechtssystem können nicht funktionieren, oder seien
    gefährdet, weil das Volk unfähig sei komplexe Zusammenhänge zu erfassen
    und richtige Entscheidungen zu treffen!
2. Deswegen müssen Nachrichten und Informationszuflüsse zustimmungsfähig
    gefiltert und aufbereitet werden, bevor man diese an die verwirrten
    Horden (das Volk) verfüttert!
                                                 
FL: Wie fühlen sie sich als Leser dieser Zeilen? Also ich bin einfach Sprachlos!

                                                                                                                            (28

In dieser CFR-Gruppe, in der seit diesen Jahren nicht nur mehrere US-Präsidenten und Vizepräsidenten Mitglied waren bzw. sind, sondern beinahe alle Außen-, Verteidigungs- und Finanzminister, viele Kommandeure des US-Militärs und der NATO, sowie beinahe alle nationalen Sicherheitsberater, alle CIA-Direktoren seit 1966, UN-Botschafter, Fed-Vorsitzende und Weltbank-Präsidenten sind auch mit dabei. Wie auch diverse einflussreiche Kongressmitglieder, Topjournalisten, Manager der Medienbranche und prominente Akademiker.

Und so darf man sich nicht wundern, wenn US-Medien wie die Financial Times, Bloomberg, Fox News, Wall Street Journal, CBS News, ABC News und NBC News genauso Mitglied sind wie Time Warner, Warner Brothers, HBO, Disney, Pixar, Marvel und dabei gleichgeschaltete News verbreiten. Nicht zu vergessen auch die Nachrichtenagenturen Reuters und AP. Aber auch Google und Facebook sind - welch Überraschung -  auch längst schon mit im Boot!
- Nicht dabei ist aber CNN!


Im 1935 wird mit grossem Pomp vom FED die neue „One Dollar Note“ eingeführt, um deren wahren Absichten zu verbreiten, wobei die Ankündigung einer neuen Weltordnung darauf nicht fehlen durfte. Dies mit dem Geheimbund-Text „Annuit Coeptis: Norus Ordo seclorum“ (auf Deutsch: „Unternehmen: Neue Weltordnung!“ Und dazwischen blinzelt auf dieser Note noch das „Auge der Vorsehung“ - die Freimaurer und Illuminaten lassen grüssen!

In den Jahren danach konnten sich aber die Senatoren im Capitol von Washington mit den Geld-Spielchen des Kapitals verständlicherweise nicht so richtig anfreunden. Umgehend entschied das Kapital im 1951 einen weiteren Warburg, nun war es J. Warburg, ins Capitol zu entsenden, der dann mit den folgenden Worten vor die Senatoren trat und eine klare Ansage machte:

„Wir werden eine Weltregierung haben, egal ob wir es mögen oder nicht. Die eigentliche Frage ist nur, ob wir diese Weltregierung durch Zustimmung oder Eroberung erreichen.“

Und so fügten sich die Amerikaner damals, ohne weiter gross aufzubegehren dieser geballten Macht des Kapitals!

                                                                                                                            (
29
Wohl erkannte dann zehn Jahre später der charismatische J.F. Kennedy - das Vorbild in meinen Jugendjahren -, der am 20.1.1961 zum US-Präsidenten vereidigt wurde, als einer der ersten die Unterwanderung der freien Welt und sagte den Geheimgesellschaften und dem Kapital den Kampf an. Hören sie sich mal einen Ausschnitt seiner eindrücklichen, im In- und Ausland viel beachteten Rede an, die er am 12.9.1962 an der Rice University in Houston/Texas hielt  
- und die ihm ein Jahr später sein Leben kostete:
https://www.youtube.com/watch?v=lFi_IZAIZfA !
Mit dieser bewegenden und zum Nachdenken anregenden Rede - die in diesem YouTube-Beitrag direkt ins Deutsche übersetzt wird und noch diverse weitere interessante Randinformationen liefert - schüttelte er das Volk der Vereinigten Statten so richtig durch. Aber er stellte sich dadurch einer politischen Macht entgegen, die grösser war als sein Amt als Präsident der USA und die von ihm nicht zu überbieten war. Und so wurde er am 22.11.1963 in Dallas/Texas, Auftrags der Mächtigen und deren Elite, in seinem vorbeifahrenden Wagen erschossen und die Weltgemeinschaft stand für mehrere Wochen unter Schock! Und so konnte unter dem Nachfolge-Präsidenten L.B. Johnson, dann endlich der 10 Jahre dauernde Vietnam-Krieg - zur Freude der US-Waffenschmieden und des Militärs - so richtig ins Rollen kommen!? Zitat: - Des einen Tod, ist des anderen Brot!


Das anschliessend immer tiefer im Sumpf versinkende politische Establishment der Vereinigten Staaten entledigte sich dann in den Folgejahren auch von weiteren „Abweichlern“ wie von Martin Luther King am 4.4.1968 und von Robert F. Kennedy (kurz vor seiner Wahl zum US-Präsidenten) am 6.6.1968.
Die beide, auch nach meiner Überzeugung, ebenfalls von der seit J.F. Kennedys Ermordung ausser Kontrolle geratenen „Macht&Elite“, eliminiert wurden!
 
Nun unternehmen wir einen grösseren Sprung in die 1990ziger Jahre, wo noch vor dem „Millenium 2000“ durch den Bush-Clan, die inner- und ausserhalb der USA umstrittene PNAC (Project for the new American Century) gegründet wurde. Initiator und Kopf dieser konservativen Fanatiker war das CFR-Mitglied R. Kagan sowie sein Komplize, der republikanische Partei-Stratege W. Christel. Zusammen mit den restlichen Psychopathen (konservative NeoCons oder auch Falken genannt), P. Wolfowitz, D. Chenny, D. Rumsfeld und R. Forte forderten sie mit der PNAC unverfroren die jeweilige US-Präsidentschaft und darüber hinaus eine Weltherrschaft unter ihrer Führung!

                                                                                                                           (30
Und all diese Psychopathen, sie werden mir dieser Charakter-Einschätzung sicher langsam zustimmen wenn sie die folgenden fünf Forderungen der PNAC-Gruppe gelesen haben. Diese unglaublich radikalen Forderungen einer Herrschaft selbsternannter Eliten, verkaufte Bush sen. am 11.9.1991 während einer an die Nation gehaltenen Rede der Öffentlichkeit als eine „New World Order“! Wobei diese Idee natürlich von den „Brüdern“ aus der weitver-zweigten Sippe des PNAC, CFR, und des FED mit grossem Applaus aufgenommen und voll unterstützt wurde:  

1. Eine US-Weltherrschaft, die sowohl gut für die USA, als auch für den Rest der
    Welt sei.
2. Die USA müssen dafür weltweit Militärstützpunkte errichten, um sich
    unangreifbar zu machen.
3. Die USA müssen ihre Ansichten, Recht und Gesetz, weltweit durchsetzen,
    betroffenen Länder oder der Vereinten Nationen der UNO.
4. Die US-Regierung soll Kapital schlagen aus ihrer technologischen und
    wirtschaftlichen Überlegenheit, um durch den Einsatz aller Mittel
    - einschliesslich militärischer - unangefochtene Überlegenheit zu erreichen!
5. Wenn Diplomatie scheitert sind Militäraktionen ein akzeptables und
    nützliches Mittel!

Und im Spätherbst 2000, nur 10 Monate vor 9/11, folgte vom PNAC-Gremium noch folgende weitere verrückte Ansage:

„Darüber hinaus wird dem laufenden Prozess der Transformation, selbst wenn er revolutionäre Veränderungen mit sich bringt, und wahrscheinlich lange andauern wird, wenn nicht ein katastrophales und katalysierendes Ereignis
- wie ein neues Pearl Harbor - stattfindet!“

FL: Ach du verrückte Scheisse! Jetzt müssten doch bei uns alle Alarmglocken
      schrillen! Warum geht mir hier beim Lesen dieser PNAC-Aussagen
      unweigerlich das spätere „9/11“-Desaster durch den Kopf!?  

Zu dieser Zeit war G.W. Bush-Junior amtierender US-Präsident und es herrschte in diesen Monaten in Washington DC ein reges „Treiben“, wobei dann noch andere Akteure von 9/11 ins Spiel kamen. So zB L. Silverstein als Besitzer des Hochhauses WTC7, mit dem er zu diesem Zeitpunkt mit 383 Mio. Dollar verschuldet war. Und würde sich dieses Gebäude mal „nächstens“ so rein zufällig in Luft auflösen, wäre Silverstein über Nacht gar Zahlungsunfähig!

                                                                                                                            (31
Aber nun kommt die „Blackstone Group“ (was für ein kreativer Name) ins Spiel und greift L. Silverstein im Juli 2001 liebevoll unter die Arme: Diese Gruppe übernimmt nicht nur Silversteins Schulden, nein sie übergeben ihm auch noch frisches Kapital mit weiteren Sicherheiten, damit er nicht nur sein WTC7 behalten kann - sondern als Schnäppchen auch noch die beiden Towers von WTC1 und WTC 2 pachten kann. Und er versicherte sie dann auch gleich für eine Milliardensumme gegen Terroranschläge - "zufälligerweise" genau zwei Monate vor den Anschlägen! Und ja, L. Silverstein verdiente dann immerhin 1.13 Milliarde Dollar durch die 9/11-Anschläge! Und zu guter Letzt: Seinen Versicherungsgewinn setzte er beim Neubau der Towers auf Ground Zero ein, was nach seiner späteren Meinung keine wirtschaftlich gute Idee war!

FL: Da hatte Mr. Silverstein trotzdem Weihnachten, Neujahr und Ostern gleich
       miteinander!? - Aber ich bin ja nicht blind, da wurde doch in diesen
       Monaten von all diesen „Gaunern“ irgendwas ausgeheckt!?

Aber wer stand denn eigentlich damals hinter der „Blackstone Group“? Es waren natürlich wie immer die gleichen Verdächtigen! Denn diese Investment-Group - wobei deren oberster Boss im 2007, Stephen Schwarzmann, einen Jahresverdienst von 729(!) Mio. USD auswies - gehört dem CFR, dem FED und der neuen „Skull&Bones“  von G.W. Bush-Junior! Übrigens steht „Scull&Bones“ als Name einer Studenten-vereinigung der Yale University als „Orden der Bruderschaft des Todes!“
Dazu schrieb damals die Journalistin A. Robbins: „George W. Bush ist das klassische Beispiel für jemanden, der sich der Macht der Totenköpfe bedient hat. Es war ein Totenkopf-Mitglied, das ihm den ersten Job verschafft hatte. Die Totenköpfe gaben ihm Geld für den Wahlkampf, vermittelten Verbindungen, öffneten Türen. Als Präsident bleibt er der Tradition treu, jetzt hebt er Mitglieder in wichtige Positionen. Eine der ersten Veranstaltungen nach seiner Amtseinführung im Weißen Haus war ein Treffen der Totenkopf-kameraden seines Jahrganges. Kurz darauf erhielten Ordensmitglieder Posten im Justizministerium, im Amt für Innere Sicherheit, als Botschafter oder als Vertreter des Pentagon in Europa.“

Und was dann Geschah soll auch wieder nur so ein Zufall sein: Denn diese Investment-Group stützte also im 7.2001 L. Silverstein - und seine 3 WTC-Gebäude lösten sich nur zwei Monate später beim 9/11-Anschlag, sauber und kontrolliert, in Luft auf!

FL: Ja, nun aber Hallo! Das stinkt doch aber jetzt wirklich alles zum Himmel!?  
                                                          
                                                                                                                            (32

Und dann wird 10 Monate vor dem 11.9.2001 Bush-Junior, trotzdem er die Wahlen mit 47% Wählerstimmen verloren hatte, erstmals US-Präsident. Dies aber nur durch Wahlmanipulation seines jüngeren Bruders Jeb, der ihm als Gouverneur von Florida 537 zusätzliche Elektoren-Stimmen zukommen lässt. Dann verhindert auch noch der Oberste Gerichtshof, die vom Demokratischen Kandidaten Al Gore einverlangte Neuauszählung! Dies beinhaltet aber schon eine gewisse Logik, besteht dieses Richter-Gremium doch mehrheitlich aus Republikanern und Bush-Wählern!
Als Bush-Junior dann in diesem für die USA geschichtsträchtigen Jahr 2001 seine erste Amtszeit antritt, integriert er dabei gleich zehn PNAC-Mitglieder in seinem Regierungsteam. So übernahmen ua Rumsfeld, Wolfowitz und Perle das Pentagon, währenddessen Chenny direkt ins Weisse Haus dislozierte!
Kurz nach Amtsantritt erlaubte Rumsfeld als Verteidigungsminister umgehend „Folter und Misshandlungen“ in Gefängnissen, womit dann auch die späteren grausamen Folter-Exzesse in Abu-Ghuraib und Guantanamo erst möglich waren! Sein Vize Wolfowitz organisierte gleichzeitig genügend Gelder um Biowaffen zu entwickeln. Dies um sie nicht nur gegen militärische Feinde einzusetzen sondern auch gegen unliebsame Politiker!  
Und zusammen mit dem Pentagon-Berater R. Perle, sehen dann diese drei Psychopathen - denen also im 2001 die freie Welt überlassen wurde - die neue Weltordnung kommen - wobei nach deren Zielen die Vereinten Nationen zusammen mit dem Nahen Osten in naher Zukunft bald mal untergehen sollten! Und so entstand das Grusel-Kabinett von Präsident Bush, das für eine neue Weltordnung unter der Führung der USA steht. Dies nun mit Biowaffen und Folter, um dann auf ihr neues, schon Vorgangs erwähntes  „Pearl Harbour“ zu warten - um die Transformation in diese Richtung einzuleiten!  

Die neuen Pentagon-Herren statteten bald danach die grosse atomare „Eight Air Force Base Backsdale“ mit Sondervollmachten aus. Von nun an durften die Militärs hier wohl weiter spionieren und auch Informationskriege führen. Das bedeutet Kontrolle, Überwachung, Unterwanderung, aber auch Lug, Betrug sowie Manipulation der Medien. Das alles unter ihrer Führung zusammen mit Bush-Junior!
Zur gleichen Zeit wurden aber allen anderen Luftwaffen-Stützpunkten Befugnisse entzogen, so durfte zB von diesen Stützpunkten aus kein Terrorist mehr vom Himmel geholt werden. Auch Abfangjäger mussten direkt vom Präsidenten oder vom Pentagon eine entsprechende Genehmigung einholen - wenn man diese Herren dann auch umgehend telefonisch erreichte!?

                                                                                                                            (33
Wenn nun sicher auch meinen Leserinnen und Lesern ob dieser doch einfach verrückten Geschichte so langsam die Haare zu Berge stehen - es gibt wie nachfolgend festgehalten noch etwas Steigerungspotential zu dieser mysteriösen und immer mehr Fragen aufwerfenden 9/11-Geschichte! Denn:

- 7 Tage vor 9/11 fordert der FBI-Direktor T. Pickard von G.W. Bush zusätzliche
  finanzielle Mittel wegen erhöhter Terror-Gefahr! - Bush reagiert umgehend
  und lässt den FBI-Direktor gleich austauschen!?
- Auch 7 Tage vor dem Anschlag scheint der neue CIA-Chef Krongard Terror-
  gefahr zu wittern. Denn er setzt einen Grossteil seines Vermögens, va
  Anteile an der United Airlines und der American Airlines (deren Flugzeuge
  dann eine Woche später in die 9/11-Anschläge mitbeteiligt waren), auf
  fallende Kurse! Und dieses Bank-Geschäft wickelt er über die „Alex. Brown
  Investment Bank“ ab - bei der Mr. Krongard so rein „zufällig“ und nebenbei
  Vorsitzender war!
Und hier noch ein weiteres unglaubliches „Highlight“ aus den Tagen vor 9/11:
- Über das Weekend vor dem Dienstag von 9/11 herrschte in den WTC-Towers,
  während total 36 Stunden ein kompletter Stromausfall, was gemäss offiziellen
  Informationen für eine Internet-Neuverkabelung notwendig gewesen sei!
  Diese Arbeiten wurden aber in den Gebäuden ohne jegliche Beobachtung,
  ohne Alarm-Aufschaltung, ohne aktive Kameras und ohne die Anwesenheit
  der Anti Terror- und Gebäudeschutz-Einheiten durchgeführt. Im weiteren
  wurde auch kurz vorher noch die Sprengstoff-Hunde-Staffel abgezogen.
  Und zu guter Letzt wurden am Sonntag dieses Weekends vor 9/11 auch noch
  das Sicherheits-Personal aus den Gebäuden abgezogen und das ominöse
  WTC7-Gebäude wird dann sogar noch kurz vor dessen Einsturz komplett
  evakuiert! Übrigens waren interessante Namen im WTC7 eingemietet: So ua
  neben dem CIA, Secret Service, Department of Defence diverse Banken und
  Versicherungen sowie weitere US-Behörden wie die Steuerbehörde, die
  Börsenaufsicht und sogar der Katastrophenstab der Stadt New York!?   

FL: Was wurde an diesem Weekend in den WTC-Towers wohl alles so
      verkabelt!? Also ob dieser geballten Ladung Zündstoff müssen doch jetzt
      allen Leserinnen und Lesern dieser unglaublichen Zeilen wirklich die Haare
      zu Berge stehen!
      Und ich halte in meinem Leben weiterhin an meiner persönlichen
      Überzeugung fest:
      "Das alles kann doch einfach nicht nur Zufall sein!
Okay, eine begrenzte Zahl
      von Zufällen kann es wohl noch geben.
- Aber diese Anzahl von Zufällen
      kann ich nicht mehr akzeptieren!"

                                                          
                                                                                                                            (34

Ja und zwei Tage später am Dienstag, des 11. Septembers 2001 geschah dann das Unfassbare: Im Verlauf des Tages sackten vorerst die beiden Twin Towers - infolge der beiden von irgendwem in die Towers rein gesteuerten Passagier-Flugzeugen - schön kontrolliert in sich zusammen. Auch das etwas abseits stehende Hochhaus WTC7 sackte, zwar erst 7 Stunden später - dies aber ohne irgendwelche Fremdeinwirkung - auch bilderbuchmässig kontrolliert in sich zusammen!?

Auf das sogenannte Flugzeug das bei dieser 9/11-Geschichte ins Pentagon rein geflogen sein soll, sowie ein weiteres abgestürztes Flugzeug, das einen Krater in den Boden von Shanksville in Pennsylvania gerissen haben soll, gehe ich hier - trotz den vielen auch dazu vorhanden Hintergrundinformationen - gar nicht mehr gross ein! Dazu nur folgendes: Weder das kleine Einschlagsloch beim Pentagon noch der kleine Absturzkrater von Shanksville weisen auf abgestürzte Grossflugzeuge hin. Es wurden weder Wrackteile, noch Reisegepäck oder menschliche Überreste gefunden!? Okay, immerhin ein „sehr gut erhaltenes“ Flugzeug-Bruchstück, mit einem A&A Air-Kleber versehen, wurde im Gras vor dem Gebäude des Pentagons gefunden!? Schauen sie sich doch dazu einfach mal die Videos unter
https://www.youtube.com/watch?v=Xuii9uNBpaY  

„9/11-Flight 93 - Vaporized at Shanksville“ und unter
https://www.youtube.com/watch?v=STICJ9gfB2s
„Inside 9/11 - 7 Facts!“ an.

Auch interessierte mich als ehemaliger Privatpilot bei diesen vier beteiligten Verkehrsflugzeugen die Transponder/Radar-Überwachung durch die Boden-kontrolle. Zu diesem Thema werden im Video unter
https://www.youtube.com/watch?v=WC9KZ2Yy5g4
„Inside 9/11: Who controlled the planes?“ Fragen gestellt, die endlich aufgelöst werden sollten!


Und hier noch die mutige Stimme von Oberstleutnant Shelton F. Lankford (a. D.) des US Marinecorps. Er bezeichnet "9/11 als das tiefgreifendste Ereignis in den USA unserer Zeit, das einen Wendepunkt in unserem persönlichen Leben und den größten Test für unsere Demokratie darstellt.“
Er bezeichnet die offizielle Erklärung als „unmöglich“, in dem er „Beweise für die Mittäterschaft der Regierung im Vorfeld des Ereignisses, dem Versagen in der Reaktion während der, und dem unglaublichen Mangel an einer ernsthaften Untersuchung nach den Geschehnisse anführt, wie auch dem Unberücksichtigt-lassen von Beweisen danach, was möglicherweise zum Ende des amerikani-schen Experiments führen wird! - Unser Land und unsere Verfassung sind in größter Gefahr!"

                                                                                                                            (35
FL: Somit beende ich an dieser Stelle auch meinen Beitrag zu diesen eindeutig
      noch nicht aufgeklärten Geschehnissen von 9/11 mit einem einfach über-
      über/über-grossen Fragezeichen?

Ich überlasse es nun den Leserinnen und Lesern ihre eigene Meinung - aber bitte nicht nur aus Berichten von „gleichgeschalteten Medien“ - zu diesem 9/11-Anschlag zu finden! Vielleicht sind sie selber jetzt auch zusätzlich interessiert und bereit im Internet nach weiterem Informations-Material zu suchen! Ich persönlich bin einfach der Meinung, dass diese tragische 9/11-Geschichte weiter aufgearbeitet und auch aufgeklärt werden sollte!

Mit diesem zusätzlichen 9/11-Lesestoff, den erst die IETA-Diskussions-Runde bei mir ausgelöst hatte, schliesse ich diesen „doch etwas längeren“ Blog-Beitrag ab. Dies in der Hoffnung, dass auch sie, wie Vorgangs schon erwähnt, zukünftig unsere vielfach leider gleichgeschaltete Medien-Landschaft kritischer beurteilen und solch angesprochene heikle Themen im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis weiter diskutieren.
- Also ich habe das Vertrauen und meine Glaubwürdigkeit in die USA und der
  gesamten westlichen Politik und deren Medien nach 9/11 komplett
  aufgegeben!

Hier ein Anfang mit vorerst kritischen Anmerkungen, wie wir sukzessive aus diesem verrückten „Kreis“, der von der Macht&Elite beherrschenden Welt heraus finden könnten!  

Dabei erlauben sie mir, dass ich im Zusammenhang mit den von mir Vorgangs mehr als öfters angeprangerten fragwürdigen Politikern und deren Gross-konzern-Lobbyisten, ergänzend noch unbedingt folgendes festhalte: Natürlich verurteile auch ich den abstossenden Kommunismus mit seiner unmenschlichen Beschneidung des freien Denkens und Handelns, aber ebenso misstraue ich dem globalen heutigen Kapitalismus. Dies mit seiner Tendenz, den gesamten Wohlstand auf eine kleine superreiche Elite mit ihrer dabei begleitenden Macht zu konzentrieren und Menschen, Kulturen und Wirtschaftssysteme einander immer weiter anzugleichen. Womit dann dank der Globalisierung aus unserem Planeten eine verschmutzte, trostlose, gleichgeschaltete und materialistische Internet-Welt, in der nur noch das Geld regiert und die Freiheit zur Ware verkommt!

                                                                                                                            (36

In den USA streiten sich auch in diesen Monaten die Demokraten und die Republikaner normalerweise stets um das übliche wie die Steuern, Ausgaben und Budgetdefizite, wobei derzeit noch Medienwirksam der idiotische Mauerbau das grosse Thema ist. Aber mit ihrem Diktator Trump sind gerade die Republikaner weniger denn je dazu fähig, das Volk von ihrer Sache zu begeistern, denn sie wollen nur ihre eigenen Überzeugungen den Bürgern aufzwingen. Sie schaffen es nicht, sich auf die grossen und wichtigen Fragen einzulassen, die den Menschen auf der Seele liegen. Die politische Desillusio-nierung hat sich vertieft, weil die Bürger sich zunehmend von einem eigentlich nicht vorhandenen politischen System im Stich gelassen fühlen. Denn dieses System ist nicht annähernd gewillt oder in der Lage, für das Gemeinwohl zu handeln oder die vordringlichen Fragen der Gesellschaft anzugehen.
Dabei werden politische Auseinandersetzungen als ätzende Schreiduelle vor allem in parteinahen TV-Kanälen und ideologische Schlammschlachten im Kongress oder Senat abgehalten. Da kann man sich bei diesen beiden festgefahrenen Parteien nur schwer eine politische Debatte um so umstrittene Themen wie Gesundheit, Fortpflanzung, Erziehung, Waffengesetz, Klima, Umwelt oder gar über Bürgerpflichten vorstellen. Darum misstrauen doch die Bürger ihren immer mehr Geld scheffelnden Politikern, die mit globalen Unternehmen und deren Top-Managern die Abermillionen von Jahressalären ergaunern - mehr als nur freundschaftlich verbandelt sind!
Aber leider drücken sich die Bürger in den USA, wie in vielen anderen Ländern auch, scharenweise vor dem Urnengang. Dabei ist die Wählerschaft verständlicherweise über all die vergangenen Jahre mehr als nur zynisch geworden, denn sie ist überzeugt, dass eben nicht mehr das Volk zum Wohle des Volkes regiert - sondern nur die Macht&Elite mit ihren vielfach gar psychopathischen Politikern und Managern der Grosskonzerne zu ihrem eigenen Wohl!

Aber wir dürfen nun gerade zum heutigen Zeitpunkt nicht einfach aufgeben oder gar den Kopf in den Sand stecken! Nein wir müssen mit gleichgesinnten zusammen stehen, für unsere Ideale auf die Strasse gehen und bei den nächsten Wahlen, die unsere Überzeugung vertretenden Kandidaten wählen!
Dabei rufe ich vor allem die heutige Jugend auf, die in Zukunft für unsere Erde die weitere Verantwortung tragen werden, dringendst und geschlossen an die Urne - unter Einbezug neutraler Wahlbeobachter - zu gehen!  - So schaffen wir es vielleicht doch noch gemeinsam, die Erde vor dem nahen Untergang zu bewahren!

Und
zu guter Letzt noch dies! Denn vielleicht hat der folgende latinische Spruch, wurde auch in der katholischen Zentrale des Vatikans (!) von Papst Paul IV im 15Jhdt. zitiert, doch was auf sich:
„Mundus - vult decipi!“  -> auf gut Deutsch „Die Welt will betrogen werden!“  

18.1.2019
Franz X. Lang / SY KYORY / Switzerland